Ekoi
Trainingstipps Triathlontraining

So planst du deine erfolgreiche Triathlon Saison

„Heuer werde ich beim IRONMAN Austria starten.“ oder aber auch „Heuer werde ich beim Trumer Triathlon starten.“ Solche Sätze hört man oftmalig im November. Mit „heuer“ meinen wir aber bereits das nächste Jahr. Ja, für uns Triathleten liegt Silvester meist bereits im November …

Hol den Kalender heraus und starte deine Vorbereitung

Während dem Jahr gibt es eine Zeit für das Training und eine Zeit zum Spielen. Im November befinden wir uns in der Spielzeit, wenn nicht die Laktatverträglichkeit und Grundlagenausdauer im Mittelpunkt stehen sondern alles andere, was wir während der Triathlon Saison vernachlässigen.

Aber die Trainingszeit steht unmittelbar vor der Türe. Und danach folgt gleich die Wettkampfsaison. Es ist nun also ein idealer Zeitpunkt, um den Kalender aus der Tasche zu holen und einen Wettkampfplan für die kommende Triathlonsaison aufzustellen.

Wähle deine „A“ Wettkämpfe

Alle nationalen Duathlon und Triathlon Wettkampf Termine findest du in unserer Termindatenbank. Wähle zuerst ein oder zwei „A“ Bewerbe aus. Für diese Bewerbe werden wir uns gezielt mit ein Peak Phase, einer Tapering Phase und Erholungsphase nach dem Bewerb vorbereiten. Die gezielte Vor- und Nachbereitung nimmt in etwa einen Monat in Anspruch. Melde dich an, überweise die Startgebühren und schreibe die Wettkämpfe in dicken Buchstaben in deinen Kalender.

trinews.at Tipp: Wähle deine „A“ Bewerbe zu einem Zeitpunkt, welcher dir genügend Vorbereitungszeit gibt um bestmöglich vorbereitet an der Startlinie stehen zu können. Vergewissere dich ausserdem, dass im Vorfeld (etwa 1-2 Monate) vor deinen „A“ Bewerben keine großen Familienfeiern oder größeren Projekte in deiner Arbeit auf dem Programm stehen.

Erweitere deinen Plan mit „B“ Wettkämpfen

Wähle nun zwei bis vier weitere sogenannte „B“ Bewerbe aus. Die Bewerbe sollten kürzer und günstiger wie dein „A“ Wettkampf sein und im besten Fall auch in deiner Umgebung stattfinden. Für die Bewerbe werden wir uns kürzer (ein paar Tage) vorbereiten – achte aber auf genügend Erholung nach den Bewerben.

Wettkampf statt Training

Ein Prio „C“ Bewerb ersetzt eine harte Trainingseinheit. Für Prio „C“ Bewerbe werden wir uns nicht speziell vorbereiten. Wir absolvieren sie direkt aus dem Training. Im Wettkampf kann man öfters über seine Grenzen gehen und ist so besser, wie jedes harte Training, welches du alleine absolvierst. Wähle also ruhig zahlreiche „C“ Wettkämpfe in deiner Vorbereitungsphase. Zu „C“ Wettkämpfen können auch Laufbewerbe (5 km Bewerbe, 10 km Bewerbe, …), Schwimmbewerbe oder Radbewerbe (Einzelzeitfahren, Bergzeitfahren, …) zählen. Wenn deine Schwäche beim Laufen liegt, dann wähle zahlreiche kurze Bewerbe, um an Tempohärte zuzulegen.

trinews.at Tipp: Wenn es dein Wettkampfplan zulässt, plane deine Saison in zwei Hälften zu teilen. Zwischen den beiden Hälften sollte eine Woche „Off Season“ liegen um wieder hungrig in die zweite Saisonhälfte zu gehen.

Wenn deine Saison Bewerbe über die Olympische Distanz als „A“ Bewerbe vorsieht, dann findest du auf Seite zwei weitere Informationen zur Planung. Wenn dein „A“ Bewerb ein Wettkampf über die Mitteldistanz oder Langdistanz ist, findest du auf Seite drei weitere Informationen.

Kommentare

1 2 3Nächste Seite
Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X