IRONMAN Foundation bedankt sich mit 50.000 Euro bei Zell am See

Die IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaften in Zell am See hinterliessen einen bleibenden Eindruck. So auch das Feedback eines älteren Ehepaares (82 und 75 Jahre) aus Deutschland.

Mit 5.800 Athleten, 70.000 Zusehern und weit über 2.000 freiwilligen Helfern gingen die ersten IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaften ausserhalb Amerikas erfolgreich über die Bühne. 

Als Dankeschön für den unglaublichen Einsatz der freiwilligen Helfer und Vereine vor Ort wurde von der Ironman Stiftung ein Scheck über 50.000 Euro überreicht.

Der Scheck über 50.000 Euro wurde vergangene Woche im Rahmen der jährlichen Vollversammlung der beiden Tourismusverbände Zell am See und Kaprun überreicht. 

Seit der Gründung im Jahr 2003 hat die IRONMAN Foundation bereits die beachtliche Summe von über 32 Millionen US Dollar für wohltätige Zwecke gespendet.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X