Ekoi
Material

Jabra Sport Rox Wireless Kopfhörer im Test

Bluetooth Verbindung zum Smartphone oder Musik Player

Die Jabra Sport Rox Kopfhörer verbinden sich über Bluetooth mit dem Smartphone oder Musik Player. Die Vorteile der Bluetooth Verbindung liegen auf der Hand – fällt so doch das lästige Verbindungskabel der Kopfhörer weg.

Anpassen der Trageform

Den Kopfhörern sind verschiedene Passformen beigelegt, um sowohl für große wie auch für kleine Ohren die passende Form bieten zu können. Während es bei meinen Ohren keine Probleme gab, die richtige Passform zu finden, waren selbst die kleinsten Größen für die Ohren von Marisa zu groß.

Koppeln mit einem Smartphone

Nach dem Auspacken koppeln wir die Kopfhörer gleich einmal mit dem Smartphone. In unserem Fall einem iPhone 5 und einem Android Gerät. Um die Kopfhörer zu koppeln setzen wir uns diese auf und drücken für 5 Sekunden die Multifunktionstaste. Danach folgen wir den gesprochenen Anweisungen. Die Jabra Kopfhörer werden als „Jabra ROX Wirelexx v2.9.0“ mit dem iPhone gekoppelt.

Ein kleiner vertikaler Balken in der iPhone Statuszeile zeigt an, wenn die Kopfhörer gekoppelt sind.

Aufladen der Kopfhörer

Die Kopfhörer müssen regelmäßig aufgeladen werden. Dazu dient ein Micro USB Port am linken Kopfhörer. Dieser versteckt sich unter der magnetischen Abdeckung. Ein Ladevorgang dauert etwa 2,5 Stunden, um einen leeren Akku komplett zu laden.

Die Bedienung

Um die Kopfhörer zu aktivieren bzw. auszuschalten müssen die beiden magnetischen Kopfhörer getrennt bzw. verbunden werden. Alternativ kann man auch die Multifunktionstaste für etwa 1 Sekunde gedrückt halten, bis die LED Anzeige zu blinken beginnt.

Um nun einen Musiktitel abzuspielen zu können, reicht ein Tipp auf die Multifunktionstaste. Mit den Tasten „+“ bzw. „-„ kann die Lautstärke entsprechend den individuellen Bedürfnissen geregelt werden. Drückt man beide Tasten für 2 Sekunden, wird der aktuelle Musiktitel übersprungen und sofort der nächste Titel abgespielt.

Kommt nun ein Anruf herein, reicht erneut ein Tipp auf die Multifunktionstaste. Mit ebendiesen wird der Anruf auch beendet. Wenn man den Anruf nicht entgegennehmen möchte, kann man auch zweimal kurz hintereinander auf die Multifunktionstaste klicken, um den Anruf abzuweisen.

Der erste Test

Nachdem wir die iPhone Playlist auf den aktuellen Stand gebracht haben, ging es ab auf den Spinner im Fitnesscenter. Anstelle der iPhone Kopfhörer kamen nun allerdings die Jabra Sport Rox Wireless Kopfhörer zum Einsatz. Der Tragekomfort war sehr angenehm. Endlich auch kein störendes Kabel Verbindungskabel mehr und das iPhone konnte mit einigem Abstand platziert werden, um nicht als Schweissfangtopf missbraucht zu werden. Bluetooth Verbindungsabbrüche gab es während den 2 Stunden am Spinner keine.

Danach ging es ab auf das Laufband für einen kurzen Koppellauf. Auch hier war die Bluetooth Technologie positiv anzumerken. Negativ beim Laufen war für mich das Gewicht der Kopfhörer.

Fazit

Die Jabra Sport Rox Wireless Kopfhörer konnte im Alltagsgebrauch überzeugen. Bei Sportarten, in denen der Oberkörper stabil ist (Radfahren, …) überzeugten uns die Kopfhörer ebenfalls. Für mich nur eingeschränkt sind sie zum Laufen zu benutzen – da sollte man allerdings lieber den angenehmen Naturgeräuschen lauschen …

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X