Triathlon Szene Österreich

Hehenwarter bei Challenge Rimini knapp an Top 5 vorbei

Hehenwarter bei Challenge Rimini knapp an Top 5 vorbei 1

Bei den Damen konnte sich Yvonne Van Vlerken gegen die IRONMAN Weltmeisterin aus dem Jahr 2012 Leanda Cave durchsetzen. Mit gehörigem Rückstand machte sich Van Vlerken auf die Aufholjagd. An die fünf Minuten galt es, auf den verbleibenden 90 Radkilometern und 21,1 Laufkilometern wieder aufzuholen. Doch bereits nach dem Radfahren hatte die in Österreich lebende Holländerin an die zwei Minuten Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen. Mit der zweitschnellsten Laufzeit holte sich die Niederländerin den Sieg bei der Challenge Rimini in 4:40 Stunden mit 4 Minuten Vorsprung auf Cave. Rang drei ging an die bekannt schnelle Läuferin Julia Viellehner aus Deutschland.

 

Bei den Herren siegte der Italiener Giulio Molinari mit fast sieben Minuten Vorsprung auf den Deutschen Per Bittner. Rang drei ging an den dreimaligen IRONMAN 70.3 St. Pölten Sieger Filip Ospaly. Eine starke Leistung bot der junge Österreicher Stefan Hehenwarter. Der Tiroler zeigte vor allem im Radfahren seine Klasse und fuhr die 90 Radkilometer schneller wie Filip Ospaly. Danach büste er beim abschließenden Halbmarathon und beendete mit einem tollen sechsten Gesamtrang den Bewerb.

Tags: , ,

AKTUELLES

Weiterführende Beiträge

Linz Triathlon schließt vorzeitig Anmeldung
Geplatztes Duell beim IRONMAN Austria-Kärnten
Menü
X
X
X