DNF von Giglmayr in Sydney

Den ersten Bewerb der heurigen World Triathlon Serie gewann der Deutsche Steffen Justus in 1:51:04 Stunden vor Richard Murray (Südafrika) in 1:51:13 und dem Franzosen Laurent Vidal (1:51:15 Stunden).

Andreas Giglmayr musste auf der Laufstrecke völlig entkräftet aufgeben. Eine schwere Verkühlung hat ihm in der Woche vor dem Wettkampf zugesetzt und den Körper zu sehr geschwächt. Für Giglmayr geht es jetzt darum, möglichst rasch wieder gesund zu werden und beim Weltcupbewerb in Huatulco Punkte zu sammeln.

Bester Australier wurde übrigens Chris McCormack auf Rang 34. Seine Chancen auf die Olympiaqualifikation sind dadurch deutlich gestiegen – wenn es für “Macca” auch noch ein weiter Weg nach London ist.

Bei den Damen holte sich die Australierin Erin Densham den Heimsieg. Nach 02:01:29 Stunden überquerte sie als Siegerin die Ziellinie. Auf den Plätzen dahinter folgten die Britin Helen Jenkins in 02:01:38 Stunden und die Neuseeländerin Andrea Hewitt in 02:01:45 Stunden.

[weitere Details zum Rennverlauf folgen]

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X