Triathlon Szene Österreich

Austria Triathlon Team: Gemeinsam aus der Ferne an einem Strang ziehen

Das Austria Triathlon Team befindet sich mitten in der Vorbereitung auf ihr Debüt beim Austria Triathlon Podersdorf. “Zu den aktuellen Zeiten mit der Coronavirus-Pandemie sind wir ein dezentrales Trainingsteam mit einem gemeinsamen Ziel. Wir gehen aktuell davon aus, dass der Austria Triathlon Podersdorf stattfinden wird können und bereiten unsere Athleten darauf vor. Ein Ziel vor Augen zu haben ist für alle Teilnehmer wichtig,” so Initiator Daniel Döller.

Vernetzt über die Social Media Kanäle trainiert das Team unter Anleitung von Tristyle selbstständig zu Hause. “Motivieren müssen wir unser Team nicht. Alle haben ein Ziel und die Motivation kommt aus dem Team selbst,” so Trainerin Elisabeth Niedereder. Die Teilziele – Trainingswettkämpfe im Vorfeld – werden vermutlich für die Athleten ausfallen. “Das ist zwar Schade, da wir uns auf jeden Wettkampf gefreut hätten. Aber der Austria Triathlon Podersdorf ist unser Hauptziel,” blickt Andreas Aigner vom Austria Triathlon Team optimistisch in die Zukunft.

Das nächste gemeinsame Treffen steht unmittelbar bevor. Unter den aktuellen Auflagen und nach Rücksprache mit dem Österreichischen Triathlonverband darf das Austria Triathlon Trainingscamp in Podersdorf Ende Mai stattfinden. Vom 29. Mai bis 31. Mai treffen sich die Athleten in Podersdorf, um auf den Wettkampfstrecken zu trainieren. “Wir werden penibel darauf achten, die Abstandsregeln einzuhalten. Das Austria Triathlon Team wird vor Ort sein und jeder Teilnehmer ist herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist noch möglich,” plant Headcoach Niedereder, die erstmalig mit ihrer Firma Tristyle das Camp leiten wird.

Auch ohne Schwimmtraining hat sich das Team bis jetzt fit gehalten und professionell vorbereitet. Die Rad- und Laufeinheiten wurden von Coach Elisabeth Niedereder vorgegeben. “Die meisten Athleten haben in den letzten Wochen das Radfahren Indoor absolviert. Langsam fangen wir nun wieder an, die Einheiten nach draussen zu verlegen und gemeinsam – unter Wahrung von Social Distancing – zu trainieren.” Und auch Initiator Daniel Döller schmunzelt: “Die exklusive Bekleidung für unsere Team Mitglieder von mas sportwear passt unseren Mitgliedern glücklicherweise immer noch!”

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Vilic im neuen OMNi-BiOTiC POWER-Triathlon-Team
Ruttmann erneut auf Rang 2 bei Zwift Pro Tri Rennen
Menü
X
X
X