Triathlon Szene Österreich

Yvonne van Vlerken auch beim Mostiman am Start

Um ein Haar hätte Yvonne Van Vlerken im ORF Interview nach dem IRONMAN 70.3 St. Pölten nicht mehr so hübsch lächeln können. Ihr Reifendefekt in St. Pölten schützte sie vermutlich vor einem schweren Sturz durch Bremsversagen. Am Hinterrad geriet so einiges auseinander, wesshalb sie sich “selbst” durch die Reibung den Reifen aufschlitzte. Auf der nächsten Abfahrt, wäre die Bremse ohne Wirkung gewesen, wie später die Mechaniker erzählten.

Nun wird Yvonne van Vlerken beim 3. Int Sparkassen Mostiman starten: Nachdem die klare Favoritin des Ironman 70.3 in St. Pölten mit einem technischen Defekt das Rennen aufgeben musste, wurde ihr nächster Start in Österreich bereits vertraglich vereinbart: die sympathische Vorarlbergerin mit holländischen Wurzeln (holländische Sportlerin des Jahres 2010) wird 2 Wochen nach dem Ironman Frankfurt nach Wallsee/Donau kommen und um das Preisgeld auf der olympischen Distanz ein Wörtchen mitreden. Yvonne van Vlerken, die den Großteil der Wintermonate zum Training in Hawaii verbrachte, war Duathlon Weltmeisterin, Triathlon Europameisterin, Ironmansiegerin und stellte 2008 den Ironman Weltrekord für Frauen (8 Std 45min ) auf. 

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Olympia Showdown in Madrid
Triathlonwochenende in Stubenberg
Menü
X
X
X