Triathlon Szene Österreich

Wintertriathlon Weltmeisterschaft in Italien

Die dominierende Nation war Russland. Abseits der Olympischen Spiele in Sotschi war ein sehr großes Kontingent an russischen Athleten nach Italien gereist, um ihre Qualitäten im Wintertriathlon unter Beweis zu stellen.

Bei den Junioren bot Michi Singer mit Rang 4 eine tolle Leistung. Nach der Auftaktdisziplin, dem Lauf, noch in Führung gelegen wurde er auf dem wurde er vom Verfolgertrio erst auf der Langlaufstrecke gestellt und sogleich stehen gelassen. Der Sieg ging an Russland vor zwei Italienern.

In der Altersklasse M50-54 holte sich Maximilian Zdouc die Goldmedaille. Lukas Malle siegte in der Klasse M20-24 und Marcel Pachteu in der jungen Klasse M16-19.

Anton Hergouth holte in der Klasse M65-69 die Silbermedaille. Richard Kichler tat es ihm in der Klasse M60-64 nach und holte ebenfalls die Silbermedaille.

Wir gratulieren allen Medaillengewinnern ganz herzlich!

Tags:

Weiterführende Beiträge

ÖTRV Athleten in Südafrika knapp am Podest vorbei
Gehnböck siegt in Südafrika
Menü
X
X
X