Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Unfalldrama überschattet Röcksee Half Iron Triathlon

Ein 43-jähriger Mann ist am Samstag während des Radbewerbes des „Half Iron“ Triathlonbewerbs am Röcksee in der Südoststeiermark mit einem Auto kollidiert und schwer verletzt worden. Direkt vor ihm war plötzlich eine 19-jährige Autolenkerin auf die Strecke eingebogen – der 43-Jährige konnte nicht mehr bremsen. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, handelte es sich dabei um einen Deutschen Triathleten.

„An den großen Kreuzungen entlang der Radstrecke wird der Verkehr natürlich von der Polizei geregelt – in dem Fall hat es sich aber um die Kreuzung mit einer kleinen Gemeindestraße gehandelt“, sagte ein Polizeibeamter auf APA-Anfrage. Die Autolenkerin dürfte den Radfahrer beim Einbiegen einfach übersehen haben, das Straßenstück ist an der Unfallstelle sehr unübersichtlich.

Gleich nach dem 43-Jährigen war ein 26-jähriger Triathlon-Teilnehmer unterwegs – er stürzte ebenfalls, wurde aber nur leicht verletzt. Der Deutsche wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Graz gebracht, der 26-Jährige wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Wagna eingeliefert.

Der Sieg wurde hier zur Nebensache. Den holte sich unangefochten bei den Herren Marino Vanhoenacker

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X