Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Thomas Hellriegel und Lisa Hütthaler siegen in Kufstein

Fast 350 Athleten nahmen am ersten TriStar Kufstein teil – ein regnerischer aber unterhaltsamer Tag im Ferienland Kufstein, in überwältigender Landschaft im österreichischen Tirol. Der Wettbewerb übertraf alle Erwartungen und bot eine spektakuläre Unterhaltung, die Tausende von Schaulustigen in das Kufsteiner Stadtzentrum, nahe der Festung, lockte.

Ich habe dieses Rennen genossen. Der Hechtsee ist einfach wunderschön, ich liebe es dort zu schwimmen! Das Wetter war nicht allzu gut, aber das war das einzige was nicht so gut war an dem Rennen. Die Radstrecke war schwierig aber gut und der Laufabschnitt ist ein perfekter Abschluss, aufgrund der guten Sicht – man weiß immer, wo sich die anderen Athleten befinden. Ich habe den TriStar in Kufstein sehr genossen und ich bin über diesen Sieg sehr glücklich, da ich am Schluss kämpfen musste um zu gewinnen.“ So Thomas Hellriegel der eine Zeit von 3:28:41 vorgelegt hat. Es ist Hellriegels zweiter TriStar Sieg nach dem TriStar Rennen in Estonia. Der Deutsche, Wolfgang Teuchner, der mit einer Zeit von 3:30:36 abschloss, war nah dran an Hellriegel und hatte den besseren Lauf mit dem Fahrrad, aber konnte Hellriegel beim Laufen nicht mehr einholen. Der Österreicher Christian Birngruber wurde Dritter (3:31:09).

Der deutsche Till Schramm musste nach zweifachem Plattreifen abbrechen, nachdem er bis Kilometer 70 in der starken Führungsgruppe mitfuhr. „Das passiert mir einmal im Jahr! Wer weiß, was da noch passiert wäre – ich bin ja etwas abergläubisch!

Lisa Hütthaler aus Österreich gewann zum ersten Mal einen TriStar Wettkampf. Zuvor erlangte sie Zweitplatzierungen beim TriStar Cannes und TriStar Salzkammergut. Sie erkämpfte sich einen soliden Sieg, unter Anderem durch eine beeindruckende Performance auf dem Fahrrad. „Ich hatte Angst vor dem Regen. Es war das erste Mal, dass ich bei regnerischen Bedingungen angetreten bin. Es war ein sehr harter Wettkampf.“ So Hütthaler, welche mit einer Zeit von 3:55:27 den Triathlon beendete.

Die Deutsche Barbara Geilhof wurde Zweite mit einer Zeit von 4:04:20, Kathrin Glasl (4:07:39) Dritte.

Zahlreiche Athleten blieben dem Wettkampf aufgrund des angekündigten Wetters fern. Nach ihrem Sieg bezeichnete Hütthaler die Bedingungen mit „Schlammschlacht“, auf der teilweise sehr gefährlichen Radstrecke (es wurde auf Radwegen gefahren) kam es immer wieder zu brenzligen Situationen.

Der TriStar55.5 Kufstein, der ebenfalls heute stattfand, bot den gleichen Wettkampf auf halber Distanz und war somit besonders geeignet für Anfänger und Fans kürzerer Distanzen. Beide Gewinner der TriStar55.5 Wettkämpfe sind Österreicher: Mario Siller gewann mit einer Zeit von 01:54:14, bei den Damen gewann Simone Steinecker aus Kufstein mit einer Zeit von 02:04:15. Siller wiederholt seine gute Leistung, er gewann schon den TriStar 55.5 im Salzkammergut.

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X