Start-Ziel-Sieg von Mario Fink über die Halb-Distanz in Podersdorf

Fink setzte sich letztlich souverän vor Gyula Kos (Ungarn) und Markus Lichtenegger durch: „Ein Start-Ziel-Sieg ist natürlich immer schön, vor allem weil ich die letzten Kilometer richtig genießen konnte“, so Fink, der sich von der neuen Streckenführung vollauf begeistert zeigte: „So bleiben die Zuschauer länger an den Athleten dran und können uns noch mehr pushen.

Internationales Podest bei Damen Halb-Distanz


Wie international der Austria Triathlon in Podersdorf besetzt ist, zeigte sich (auch) bei den Damen über die Halb-Distanz. Dort setzte sich die Ungarin Reka Brassay vor Kristina Nec-Lapinova (Slowakei) und der Finnen Mirka Vahtera durch. Als beste Österreicherin belegte Karin Melinz den vierten Rang. 

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X