Slavinec und Wrzaczek neue Duathlon Staatsmeister

Über Rang Zwei bei den Herren freute sich Karl Prungraber, der heuer auch wieder vermehrt Triathlonbewerbe absolvieren wird. Rang Drei bei den Herren ging an Thomas Steger. Hinter Slavinec kamen Regina Helfenbein-Follmann und Ute Streiter auf die weiteren Podestplätze.

Anspruchsvoll war nicht nur die Strecke sondern auch das Wetter für die Athleten.

In Abwesenheit der in den Niederlanden bei den Europameisterschaften startenden Titelverteidigerin Simone Helfenschneider-Ofner holte sich Romana Slavinec überlegen den Sieg. Bereits nach den ersten 10 Kilometern hatte sie drei Minuten Vorsprung auf ihre Verfolger. Mit Respektabstand platzierten sich am Ende des Bewerbes die beiden Tirolerinnen Regine Helfenbein-Follmann und Ute Streiter auf den Plätzen zwei und drei.

Bei den Herren setzte sich bereits auf den ersten von vier Runden in der Auftaktdisziplin eine Spitzengruppe mit Karl Prungraber, Thomas Steger, Stefan Wrzaczek und Hannes Hempel ab. Daniel Hochstrasser – Sieger im vergangenen Jahr in Mils – musste den Bewerb verletzungsbedingt frühzeitig beenden.

Auf der Radstrecke enteilte Wrzaczek dann der Konkurrenz. Die Verfolgergruppe hatte keine Chance, dem 10 platzierten des letztjährigen POWERMAN Zofingen zu folgen. Die schweren Bedingungen schienen dem Burgenländer zu liegen.

Mit 3 Minuten Vorsprung ging Wrzaczek auf die abschließende Laufstrecke und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Dahinter passierte Prungraber ein kleines Mißgeschick. So bog er in den falschen Zielkanal und verlor fast noch Rang 2 an Thomas Steger. Rechtzeitig bemerkte er allerdings seinen Fehler und sicherte sich noch Rang 2.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X