Challenge Forte Village
Triathlon Szene Weltweit

Sanders gewinnt „The Championship“, Brownlee explodiert beim Laufen

Zahlreiche namhafte Triathleten der Olympischen, Mittel- und Langdistanz standen bei „The Championship“ in Samorin an der Startlinie. Thomas Steger war als einziger Österreichischer Profi Athlet gemeldet, verzichtete allerdings auf einen Start in Samorin. Die Auftaktdisziplin, 1,9 Kilometer Schwimmen in der Donau, dominierten die Kurzdistanzathleten. Richard Varga stieg als erster Athlet aus dem Wasser und hatte einen Vorsprung von gut 45 Sekunden auf Alistair Brownlee. Auf Rang Drei überraschte Michael Raelert, der nur etwas mehr wie eine Minute Rückstand aufwies. Sebastian Kienle hatte ein, für seine Verhältnisse, gutes Schwimmen. Kienle stieg mit einem Rückstand von über drei Minuten auf Varga aus dem Wasser und machte sich auf dem Rad auf die Verfolgung der Spitzengruppe.

Während Brownlee rasch die Führung von Varga übernahm, brauste von hinten der „Kienle – Sanders Express“ nach vorne. Zu Beginn bestand das Führungstrio auf dem Rad aus Alistair Brownlee und den beiden Deutschen Andreas Dreitz und Michael Raelert.

Bis auf 40 Sekunden kamen Sanders und Kienle an den führenden Briten Brownlee heran. Doch auch den letzten Kilometern erhöhte dieser das Tempo und gewann nochmals 20 Sekunden. Kostete ihn die Tempoverschärfung zu viel Kraft? Sanders und Kienle kamen wieder heran und folgten Brownlee auf den Rängen Zwei und Drei in die zweite Wechselzone. Alles sah nach einem erneuten Sieg von Alistair Brownlee aus. Nach der Challenge Gran Canaria und dem IRONMAN 70.3 St. George der dritte Streich bei seiner dritten Mitteldistanz?

Doch die ersten Kilometer auf der Laufstrecke zeigten einen anderen Brownlee, als jenen, der sich bisher uns präsentierte. Kienle und Sanders machten schnell an Boden gut und machten den frischeren Eindruck. Nach wenigen Kilometern übernahm Kienle mit zwei Sekunden Vorsprung auf Sanders die Führung von Brownlee. „My legs have gone“ so Brownlee zu einem Volunteer entlang der Strecke, kurz bevor er den Wettkampf beenden musste.

 

Nach zwei Laufrunden bestimmten weiterhin Kienle und Sanders das Tempo. Michael Raelert lief mit einem Rückstand von vier Minuten auf Rang drei nach vorne. Nach 17 Kilometern zog Sanders das Tempo an und brachte einen kleinen Abstand zwischen sich und Kienle. Kienle hat dem nichts mehr entgegen zu setzen und so feierte der Kanadier Lionel Sanders mit 1:42 Minuten Vorsprung auf Kienle den Sieg in Samorin bei „The Championship“. Rang Drei holte sich Michael Raelert.

Top 3 Herren „The Champhionship“

1. Lionel Sanders – 3:40:03.7

2. Sebastian Kienle – 3:41:46.1

3. Michael Raelert – 3:45:34.6

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X