Polak auf Rang vier bei Premiere des IRONMAN 70.3 Budapest 1
Triathlon Szene Österreich

Polak auf Rang vier bei Premiere des IRONMAN 70.3 Budapest

Den Premierensieg in Budapest holte sich der Portugiese Brune Pais, der nach 03:47:49 Stunden als Erster über die Ziellinie lief. Knapp dahinter Alberto Casadei. Der Italiener wird nach seinem Sieg vergangene Woche beim Gmunden Triathlon auch nächste Woche beim IRONMAN 70.3 Zell am See am Start sein. Sein unterfangen lautet “IRONMAN Hawaii 2015” und möchte bestens gerüstet in die ersten Qualifikationswettkämpfe starten. Rang 3 holte sich der Schweizer Ronni Schieldknecht.

Ebenfalls knapp unter 4 Stunden blieb Georg Swoboda. Der Niederösterreicher bereitet sich intensiv auf den Langdistanzbewerb in Podersdorf vor und möchte dort die schnellste Zeit über 180 km am Rad knacken. Nach seinen Bandscheibenproblemen im Sommer, welche unter anderem zu einer Startabsage beim Waldviertler Eisenmann führten, scheint die Formkurve zu stimmen. Roman Thürauer gewann seine Altersklasse und kam auf Rang 24 in der Gesamtwertung ins Ziel. Ebenfalls in seiner Altersklasse am obersten Podest steht Thomas Priglinger.

Bei den Damen siegte Michelle Vesterby vor den beiden Lokalmatadorinnen Erica Csomor und Anna Halasz. Auf Rang vier kam bereits Kamila Polak über die Ziellinie. Sie wiederholte damit ihre Leistung vom IRONMAN 70.3 Zell am See, bei welchem sie als beste Österreicherin ebenfalls auf Rang 4 lief. Mirjam Muckenhuber, Constance Mochar und Waltraud Ritter feierten in ihren Klassen Altersklassensiege.

Tags: , ,

Weiterführende Beiträge

Hütthaler und Lorber siegen am Faaker See
Andrea Mayr holt sensationell Duathlon EM-Silber
Menü
X
X
X