Paul Ruttmann: Über den IRONMAN Südafrika zur IRONMAN World Championship 2020

Der zweifache Triathlon-Langdistanz Staatsmeister Paul Ruttmann hat in den letzten Wochen seinen Lebensmittelpunkt von Linz nach Gmunden verlegt und findet dort ideale Trainingsbedingungen für die neue Triathlon-Saison vor.

Mit neuem Trainer und einem neuen Trainingskonzept steckt Ruttmann bereits intensiv in der Vorbereitung für seine ersten Highlights. “Ich konnte heuer konstant und ohne Verletzungen und Krankheiten über die Wintermonate trainieren. Das macht mich zuversichtlich für die bevorstehende Saison und lässt mich groß träumen.” Ruttmann hält es mit Nelson Mandelas Motto “it seems impossible until it’s done”!

Paul Ruttmann
Paul Ruttmann

Paul Ruttmann über Südafrika zur IRONMAN World Championship

Gestartet wird die Triathlon-Saison bei Paul Ruttmann bereits im März beim IRONMAN Südafrika. Die kontinentale Meisterschaft bietet zahlreiche Qualifikationsplätze für die IRONMAN World Championship – entsprechend groß wird auch die Motivation seiner Konkurrenten sein. Nach dem IRONMAN Südafrika folgt eine Mitteldistanz in Österreich. “Ich habe noch keine Entscheidung zwischen der Challenge St. Pölten und dem Linz Triathlon getroffen, ” so Ruttmann der in Linz Heimvorteil genießen würde.

Beim IRONMAN Austria in Klagenfurt möchte er auch heuer wieder bester Österreicher werden und ein Wörtchen um den Sieg mitreden.

“Im Herbst gibt es zwei Alternativen. Die IRONMAN World Championship auf Hawaii, oder, wenn es mit der Qualifikation nicht klappt, den Austria Triathlon in Podersdorf. Beide Rennen sind Highlights – beiden Rennen gehört der Fokus im Herbst und bei beiden Rennen möchte ich so fit wie möglich am Start stehen.”

Auf dem Weg zu seinen Höhepunkten steht Ruttmann beim 1/10men, dem Steeltownman, Gmunden Triathlon und dem ALOHA TRI Traun am Start.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X
X