Triathlon Szene Österreich

Österreich – Ungarn erneut in Langau

Geschwommen wurde ohne Neoprenanzug. Somit hatten wir heuer im Triathlon bereits Schwimmabsagen, Schwimmverkürzungen, Bewerbe mit normalem Schwimmen und auch Bewerbe mit Neoprenverbot aufgrund der Temperaturen.

Adam Molnar stieg nach knapp über 18 Minuten als Führender aus dem Wasser. Dahinter folgte mit Peter Bajaipeti ein Landsmann Molnars aus Ungarn und mit etwas größerem Respektabstand Niko Wihlidal. Auf dem Rad zeigte Wihlidal seine Stärke. Mit 56:09 Minuten hammerte Wihlidal die schnellste Radzeit der Spitzengruppe auf den heissen Asphalt und übernahm die Führung. Doch auf den letzten 10 Laufkilometern war es Peter Bajaipeti, der kontenuirlich seinen Rückstand verringerte und schlussendlich an Wihlidal vorbei ging. Im Ziel trennten die beiden Athleten 7 Sekunden. Rang drei ging mit Adam Molnar an den zweiten ungarischen Athleten.

Bei den Damen war es Gabriella Zelinka die eine Klasse für sich war. Sie nahm Sylvia Gehnböck auf Rang zwei fast 5 Minuten ab. Rang drei ging an Barbora Listopadova.

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Michaela Herlbauer gewinnt sensationell in Erding
Premierensieg für Prungraber und Hamberger in Garsten
Menü
X
X
X