Steeltownman
Home / Material / Neuheiten der ISPO 2017
Ekoi
Eine erste kleine Trainingseinheit am Kettler Race 9!

Neuheiten der ISPO 2017

Die ISPO in München gibt einen ersten Einblick in die Tech-Gadget, die 2017 auf uns zukommen werden und zeigt einen ersten Produkttrend für die kommenden Jahre. Wir haben uns für euch am ersten Tag der ISPO München angefangen umzusehen, und die ersten interessanten Produktneuheiten für euch.

Welche Trends zeichnen sich ab?

  • Der Pulsgurt wird über kurz oder lang wohl bei allen großen Uhren-Anbietern verschwinden. Alle Anbieter haben mittlerweile Modelle im Sortiment, welche die Herzfrequenz am Handgelenk messen. Die Genauigkeit wird dabei von Generation zu Generation verbessert. Für das tägliche Training ist sie bereits absolut ausreichend.
  • Die Vernetzung der Daten spielt immer mehr eine große Rolle. Sprechende Brillen, Virtual Reality – daran wird man in den nächsten Jahr nicht herumkommen.

Garmin

Garmin – #BEATYESTERDAY

Garmin stellt der der ISPO erstmals die Garmin Fenix 5 dem breiten Fachpublikum vor. Die drei Modelle der Uhr sind dabei der Blickfang am Stand von Garmin. Neben der Fenix 5 ist auch der Garmin Forerunner 735 ein echtes Highlight und speziell für Triathleten entwickelt. Auf einer zarten Damenhand machen sich vor allem die Fenix 5S und der Forerunner 735 einen gute Figur. Beide Modelle messen die Herzfrequenz am Handgelenk. Für die Daten zur Laufstil-Analyse liefert Garmin allerdings einen Pulsgurt mit.

Der Garmin Forerunner 735 neben einem Garmin Forerunner 920XT
Die Garmin Fenix 5S macht sich an einer zarten Damenhand gut
Größenvergleich zwischen der neuen Garmin Fenix 5S und dem Garmin Forerunner 920XT
Die Garmin Fenix 5S, Fenix 5 und Fenix 5X im Vergleich

Polar

Polar blickt auf eine 40jährige Erfahrung zurück

Polar kommt in den nächsten Wochen mit einem neuen Pulsgurt auf den Markt. Der H10 unterscheidet sich wesentlich von seinen Vorgängermodellen. Die Elektrodenkontakte des Pulsgurtes sind wesentlich breiter wie jene der Konkurrenten. Damit sollen punktuelle Aussetzer bei abrupten Körperbewegungen ade gesagt werden. Der Polar H10 Pulsgurt speichert auch selbst die Daten einer Trainingseinheit ohne Pulsuhr. Bei der nächsten Synchronisation werden die Daten automatisch synchronisiert und stehen dann sowohl in der App wie auch auf der Uhr zur Verfügung. Auf einen Blick auf die Daten während der Trainingseinheit muss man allerdings verzichten.

Der neue Pulsgurt Polar H10 speichert Trainingsdaten

Sigma

Die Sigma Run Produktpalette

Sigma bietet im unteren Preissegment für Einsteiger neue GPS Sportuhren an. Ab 100 € gibt es die Sigma Run. Für einen Aufpreis von 40 € gibt es die Sigma Run HR mit integrierter Pulsmessung am Handgelenk. Ein seperater Brustgurt ist nicht erforderlich.

Das Einsteigermodell für Sportler – Sigma Run HR

Kettler

Kurze Erklärung zum Kettler Race 9

Lange Zeit galt die österreichische Marke als „altmodisch“, doch in den letzten Jahren entwickelten sie zahlreiche Innovationen. Für 1.999 € gibt es den Racer 9 mit Campa Schaltung. Der Racer 9 kommt mit klassischem Rennlenker und einem Aufleger für die Zeitfahrposition. Über den Computer können ausgewählte Strecken nachgefahren werden und Wettkämpfe ausgetragen werden. Neue Strecken können selbst erstellt werden oder direkt im Kettler Online Store gekauft werden. Kettler selbst organisiert in den Wintermonaten Online Wettkämpfe mit mehren hundert Teilnehmern. Und die Liebe ins Detail merkt man auch in der Software bei Online Wettkämpfen. Kommt man in den Windschatten des Vordermannes, verringert sich automatisch der Widerstand – wie bei richtigen Gruppenausfahrten.

Das Höhenprofil der heutigen Trainingseinheit am Kettler Racer 9 😉
Eine erste kleine Trainingseinheit am Kettler Racer 9!

Tacx

Fahren wie auf einer freien Rolle am Tacx Laufband

Wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, findet für 8.000 € bei Tacx ein Laufband, auf welchem auch mit dem Rennrad oder Zeitfahrrad gefahren werden kann. Nach einer kurzen Zeit der Gewöhnung fährt man darauf gefühlt wie auf einer freien Rolle. Für die Steuerung der Geschwindigkeit sind auch keine Hebel und Knöpfe mehr nötig. Solange im vorderen Viertel des Laufbandes gelaufen, oder mit dem Rad gefahren wird, beschleunigt das Laufband. Bevor man hinten vom Band fällt, bleibt der Laufband auch wieder stehen. Laufgeschwindigkeiten von bis zu 20 km/h können dabei erreicht werden – auf dem Rad sind auch Sprints bis zu knapp über 50 km/h möglich.

Letzte Konfiguration vor dem Test – der Trittfrequenzmesser muss sitzen 😉
Ganz so locker sieht es noch nicht aus …
Steeltownman

Über Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Check Also

Polar H10 Herzfrequenz-Sensor speichert Daten ohne Sportuhr

Es war eine der unscheinbaren Neuheiten im Rahmen der ISPO 2017. Polar präsentierte ausgewählten Journalisten …

X
X