TVB Klagenfurt
Behind the trinews.at scenes

Leiti bloggt: Optimierungen am Rad vor dem Start in die Saison

Passt das Material noch? Ich weiss, ich habe mal wieder eher später als früher mit den Vorbereitungen auf die Saison begonnen.

Doch bevor es in die Wettkampfsaison geht, stand nochmals eine härtere Trainingswoche am Programm. Kraftausdauer Einheiten gepaart mit ein paar Intervallen sollen für die nötige Tempohärte sorgen. Bin ich bereit für die Saison? Ganz klar: JA! Die letzte Schwimmeinheit hat mir gezeigt, dass im Wasser doch einiges weitergegangen ist. Vor allem auch in Bezug auf die Kraftausdauer. Am Rad habe ich die Trainingsausfahrt am Samstag über 4 Stunden, gepickt mit zahlreichen Höhenmetern sehr genossen. Die Linz Triathlon Wettkampfstrecke ist einfach ein Traum. Der Ausblick phänominal!

Habe ich alles?

Das Wochenende habe ich genutzt, um mal das Material für den ersten Triathlon im Wohnzimmer aufzulegen. Checken wir mal gemeinsam, ob ich auch wirklich alles habe.

Allgemeine Vorbereitungen:

  • Wettkampftrikot: check
    Jedes Jahr ein großes Hick Hack. Passen muss es, aber fast noch wichtiger gut aussehen. Und natürlich farblich mit dem Rad und den Laufschuhen abgestimmt sein. Okay, ich habe mich hier aussen raus gehalten und greife auf meine bewährte Kombination von Castelli zurück.

Vorbereitungen für das Schwimmen:

  • Schwimmbrille: check
    Ich vertraue auf mein Modell vom IRONMAN Hawaii. Ich habe eine Trainings- und eine Wettkampfschwimmbrille und meine vom IRONMAN Hawaii ist noch in Takt und hat den langen Weg nach Hause mitangetreten.
  • Flip Flop und Socken: check
    Alte Flip Flop, die ich am Start stehen lassen kann und bei denen es nichts ausmacht, falls sie „verschwinden“. Zusätzlich ein paar alte Socken, falls es zum Start noch kühl ist.
  • Ohrstöpsel: check
    Seit ich vor fünf Jahren regelmässig Entzündungen des äusseren Gehörgangs hatte, mein steter Schwimmbegleiter.
  • Badehaube: check
    Wird zwar im Regelfall vom Veranstalter gestellt, aber wer weiss … Lieber eine zuviel im Gepäck.
  • Neoprenanzug: check
    Ja, ich habe nicht allzuviel zugenommen. Das Modell vom Vorvorjahr passt noch wie angegossen und hält mich auch warm. Wobei, viele Kilometer bin ich heuer damit ja noch nicht geschwommen. Werde wohl nochmals ins Wasser damit hüpfen, bevor es losgeht. Wer übrigens noch keinen Neoprenanzug hat, der kann sich bei P3 Trisport einen ausleihen!

Vorbereitungen für das Radfahren:

  • Radschuhe: check
    Warum altbewährtes tauschen? Somit sind die Schuhe aus dem Vorjahr wieder mit dabei
  • Sonnenbrille: check
    Für mich ein optisches Modell, um am Rad und beim Laufen auch wirklich alles genau zu sehen.
  • Radhelm: check
    Aerohelm eingepackt! Der schützt auch bestimmt heuer noch meinen Kopf!
  • Gummiringerl: check
    Damit werden die Radschuhe am Rad montiert
  • Startnummernband & Chipband: check
    Business as usual. Ein Band, bereits in die Jahre gekommen wird meine Startnummer tragen. Das Chipband stammt ebenfalls aus dem Vorjahr. Ich glaube, ich habe es beim IRONMAN 70.3 Zell am See bekommen. Fühlt sich aber noch sehr gut an.
  • Das Rad: check
    Eines ist klar. Mein BMC wird mich auch heuer begleiten. Die letzten aerodynamischen Verbesserungen haben wir am vergangenen Wochenende gemeinsam mit Hannes Czeitschner vorgenommen – der Mann ist einfach genial. Mehr zu meinem Ausflug zu Hannes nach Villach in einem der nächsten Beiträge auf trinews.at. Auf jeden Fall hat er aus einem „Radtouristiker“ einen „Rennfahrer“ gemacht.
    Ebenfalls erledigt ist der Check beim Mechaniker. Rennfreigabe. Kette musste nochmals gewechselt werden und dann gab es grünes Licht, dass alles noch passt…

Vorbereitungen für das Laufen:

  • Laufschuhe: check
    Auch heuer viel die Wahl wieder auf Saucony. Ich fühle mich darin einfach pudelwohl. Ich mag es, den Bodenkontakt zu spüren und Feedback zu erhalten.

Jetzt freue ich mich auf die letzten Trainingseinheiten vor den ersten beiden Wettkämpfen in Ober Grafendorf und beim IRONMAN 70.3 St. Pölten.

Kommentare

Schlagworte
TVB Klagenfurt

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X