Kitzbühel Triathlon “Event des Jahres 2017” in Europa

Große Auszeichnung für die Organisatoren der Triathlon Europameisterschaften in Kitzbühel. Bei der ETU Präsidentenkonferenz in Moskau konnte die Kitzbühler Delegation gemeinsam mit ÖTRV Präsident Walter Zettinig die beliebte Auszeichnung “Beste Veranstaltung 2017” entgegen nehmen. Das positive Feedback nach der Veranstaltung war ausschlaggebend für die Wahl der Triathlon Europameisterschaften 2017. Von allen Landesverbänden gab es Applaus für die harte Arbeit der Kitzbühler, die hinter der Veranstaltung steckt.

“Unser ganz besonderer Dank geht natürlich an den Triathlonverein Kitzbühel unter der Leitung von Obmann und Ok-Chef Wolfgang Fuchs. Er hat mit seinem Team eine Reise weitergeführt die im Jahre 2006 damalig mit einem Europacuprennen begann und über Weltcups, WM-Serienrennen (mit dem Bergspektakel auf das Kitzbüheler Horn), der EM 2014 nunmehr zur EM 2017 führte und auf der der ÖTRV, insbesondere mit dem Triathlonverband Tirol unter der Führung von Präsident Julius Skamen und dem GF Präsident Joschi Schlögl, steter Begleiter war,” so ÖTRV Generalsekretär Herwig Grabner.

Ebenfalls überreicht wurde der Siegerscheck für die ETU-Nationenwertung im Junioren-Europacup 2017. Österreich konnte mit sieben Podiumsplatzierungen von Pia Totschnig, Magdalena Früh, Therese Feuersinger, Lukas Gstaltner und Philp Pertl die Wertung für sich entscheiden. Bei der ETU Präsidenten Konferenz in Moskau (RUS) konnte ÖTRV-Präsident Walter Zettinig heute den Siegerscheck in der Höhe von EUR 5.000,- entgegennehmen.
“Es ist für uns eine Bestätigung den eingeschlagenen Weg fortzuführen. Die EUR 5.000,- fließen der steten Weiterentwicklung des Nachwuchs-Leistungsports zu”, freut sich ÖTRV-Präsident Zettinig.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X