Dienstag, Februar 25, 2020
Start Triathlon Szene Triathlon Szene Weltweit Kienle trifft bei Challenge Roth 2020 auf Frodeno

Kienle trifft bei Challenge Roth 2020 auf Frodeno

Bestes Starterfeld aller Zeiten in Roth/ Top 3 Hawaii Männer und Frauen / Sebastian Kienle: „Auf Roth habe ich richtig Bock!“

Nahezu alle, die im Triathlon Rang und Namen haben, werden beim DATEV Challenge Roth am 5. Juli an den Start gehen. Das sensationelle Weltklasse-Starterfeld toppt alles, was in Europas Triathlon-Mekka jemals aufgeboten werden konnte. Nicht nur – wie bereits bekannt gegeben – die beiden amtierenden Triathlon-Weltmeister Jan Frodeno und Anne Haug treten beim größten Langdistanz-Triathlon der Welt im fränkischen Roth an, sondern das komplette Podium der Weltmeisterschaft von Hawaii mit Timothy O’Donnell, Sebastian Kienle, Lucy Charles-Barclay und Sarah Crowley. Roth wird ein historisches Triathlon-Ereignis erleben.

„Genau vor zehn Jahren hat in Roth meine Langdistanz-Karriere begonnen, jetzt werde ich 36 und will in erster Linie noch Rennen machen, bei denen es richtig abgeht – so wie in Roth. Darauf habe ich richtig Bock!“. Mit dieser Ansage beendet Sebastian Kienle die seit Wochen andauernden Spekulationen darüber, welchem der großen deutschen Rennen er im Sommer den Vorzug geben wird. Mit dem DATEV Challenge Roth hat der Hawaii-Sieger von 2014, der 2018 auch erstmals den DATEV Challenge Roth gewinnen konnte, wohl seine Herzensentscheidung getroffen.

Für Jan Frodeno, den derzeit besten Triathleten der Welt, geht mit der Startzusage von Kienle und auch dem Hawaii-Zweiten Tim O’Donnell der Wunsch in Erfüllung, sich in Roth mit der Creme de la Crème des Triathlon messen zu können. Das von ihm erwartete „krasse“ Weltklassefeld ist die größtmögliche Motivation für Frodeno, ein „Hawaii in Deutschland“. Nach wie vor hält der Ausnahme-Athlet übrigens seine 2016 in Roth aufgestellte Weltbestzeit von unglaublichen 7:35:39 Stunden.

Auch Challenge-Vorjahressieger Andreas Dreitz aus dem fränkischen Michelau wirft seinen Hut in den Ring, das Starterfeld nennt er „gigantisch“. Titelverteidigung ausgeschlossen? Nicht unbedingt: „Frodo ist natürlich der haushohe Favorit, aber viele Chancen wird es nicht mehr geben, ihn herauszufordern. Ich bin richtig heiß auf das Rennen und werde versuchen, in meiner fränkischen Heimat das Unmögliche möglich werden zu lassen.“

Dafür gibt es durchaus noch weitere hochklassige Aspiranten im diesjährigen Starterfeld: Neben Frodeno, Kienle, O’Donnell und Dreitz werden Cameron Wurf, der starke Schwimmer Josh Amberger, Luke McKenzie und Matt Burton um die Erfüllung ihrer persönlichen Träume kämpfen, ebenso wie Kanadas Hoffnung Cody Beals, Joe Skipper aus Großbritannien und der Vorjahreszweite Jesper Svensson.

Revanche für IRONMAN World Championship im Damenfeld

Für Anne Haug gibt es bei ihrem Premierenrennen in ihrer fränkischen Heimat nach ihrem sensationellen Sieg auf Hawaii die größtmögliche Konkurrenz:

Sowohl Challenge-Vorjahressiegerin Lucy Charles-Barclay aus Großbritannien und die Australierin Sarah Crowley haben seit Hawaii noch eine große Rechnung mit der Bayreutherin offen. – beide wurden dort in einem überaus spannenden Frauenrennen von Haug besiegt. Charles-Barclay stellte im vergangenen Jahr in Roth ihre persönliche Bestzeit von 8:31:09 Stunden auf und gewann das Rennen vor Crowley.

Neben der Hawaii- Zweiten und -Dritten werden beim DATEV Challenge Roth auch die Britin Laura Siddall, die Kanadierin Rachel McBride, die im vergangenen Jahr in Roth Sechste wurde, und die Amerikanerin Beth McKenzie an den Start gehen.

Sowohl bei den Männern als auch im Frauenfeld ist am 5. Juli in Roth für größtmögliche Spannung gesorgt – Sensationen liegen förmlich in der Luft. Der DATEV Challenge Roth wird am 5. Juli ein weiteres Mal Triathlon-Geschichte schreiben.

- Produkthinweis -

Unterstütze die Trinews Mission

„Wir leben für den Triathlon Sport in Österreich“: Für diese Mission geben wir bei Trinews jeden Tag Vollgas. Wir stehen für zukunftsoptimistischen Sportjournalismus und wollen unseren Sport im richtigen Licht präsentieren Du willst uns dabei unterstützen? Das kannst du jetzt unkompliziert tun. Werde jetzt zum TrinewsINSIDER

Hole dir unseren Newsletter

Bleibe immer up-to-date mit dem Trinews Newsletter.

Stefan Leitner
Stefan Leitnerhttps://www.trinews.at
Stefan Leitner ist Herausgeber der Zeitschrift Trinews. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Kommentiere den Beitrag

Bitte gebe hier deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein

X
X