Triathlon Matte
Triathlon Szene Österreich

Hütthaler zurück im Wettkampfgeschehen

Ein Nachtrag zum letzten Wochenende. Beim Tristar 111 in Cannes waren 7 Österreicher am Start. Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen wurde das Schwimmen abgesagt und die Athleten mussten kurzerhand mit dem Neoprenanzug in die erste Wechselzone laufen. Dort diesen ausziehen und auf das Rad steigen. Danach warteten einige spektakuläre Anstiege auf die Athleten – der erste Anstieg zog sich gleich über 23 Kilometer.

Rang 23 belegte dabei Andreas Fuchs. Der Organisator des Großsteinbacher Sprinttriathlons am kommenden Wochenende finishte nach 03:48:09 Stunden. Großes Pech für den amtierenden Langdistanzstaatsmeister gleich zu Beginn der anspruchsvollen Radstrecke. Auf nasser Fahrbahn kam er zu Sturz – konnte den Bewerb danach allerdings fortsetzen. „Finishen ist alles,“ so auch das Motto von Andi Fuchs

Bei den Damen überraschte der Start von Lisa Hütthaler. Hütthaler startete als Altersklasseathletin in der Altersklasse F25, welche sie überlegen gewann. Nicht nur die Altersklasse! Hütthaler belegte auch den 2. Gesamtrang in einer Zeit von 04:02:37 Stunden mit nur zwei Sekunden Vorsprung vor Jeanne Collonge aus Frankreich. Der Sieg ging an die ehemalige Weltcupstarterin Delphine Pelletier (Frankreich) in 04:0008 Stunden.

Bei den Herren siegte Romain Guillaume (FRA) in 03:31:03 vor Daniel Fontant (ITA – 03:33:32) und Oliver Marceau (SUI – 03:33:53)

Kommentare

Schlagworte
Triathlon Matte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X