Hütthaler und Wihlidal siegen erneut in Großsteinbach

Lisa Hütthaler lag nach dem Schwimmen nur wenige Sekunden zurück und zeigte einmal mehr auf der Radstrecke ihre große Stärke. Mit 36:11 Minuten distanzierte sie ihre Verfolgerinnen um mehr als 4 Minuten. Eigentlich wäre auf der Sprintdistanz bereits alles entschieden gewesen, doch Hütthaler zeigte auch beim abschliessenden Lauf noch eine sehr gute Leistung und lief mit 18:27 Minuten für die 5 Kilometer Runde die schnellste Zeit bei den Damen. Hinter Hütthaler kam die junge Therese Feuersinger auf Rang 2. Rang 3 sicherte sich Sara Skardelly, die eine bessere Platzierung auf der Radstrecke verschenkte.

Bei den Herren verteidigte Niko Wihlidal seinen Vorjahressieg. Mit der schnellsten Rad und Laufzeit sicherte er sich einen knappen Sieg vor Christian Grillitsch. Im Ziel trennten die beiden ganze 9 Sekunden. Über 20 Sekunden verlor Wihlidal dabei in den beiden Wechselzonen – Sekunden die er auf dem Rad erst herausfahren und beim Laufen erst herauslaufen musste. Rang 3 ging an Philip Horwarth, der sich noch vor Vincent Rieß durchsetzen konnte.

Wie jedes Jahr war der Bewerb von Andreas Fuchs und seinem Team perfekt organisiert. Der Wettergott meinte es nicht ganz so gut zum Saisonauftakt – aber es kann nur noch besser werden. Bei 19 Grad Wassertemperatur war die erste Disziplin die wärmste Disziplin des heutigen Tages.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X