Triathlon Matte
Triathlon Szene Österreich

Hütthaler triumpfiert erneut

Die Erfolgsserie von Lisa Hütthaler geht weiter: Erst vor zwei Wochen siegte die Österreicherin beim Thomas Cook IRONMAN 70.3 in Mallorca. Am Sonntag triumphierte sie in St. Pölten als erste rot-weiß-rote Athletin überhaupt in einer Gesamtzeit von 3:49:55 Stunden: „Das ist ein Wahnsinn, aber jetzt bin ich komplett leer und brauche ein paar Wochen Pause. Ich habe nicht an die anderen gedacht, sondern bin mein Tempo gefahren.
 
Nach Absage des Schwimmbewerbs aufgrund der widrigen Wetterbedingungen – zum ursprünglichen Startzeitpunkt um 7 Uhr zeigte das Thermometer gerade einmal 6 Grad Celsius – sah im Damen-Rennen lange alles nach einem Duell von Hütthaler gegen die Holländerin Yvonne van Vlerken aus. Das Duo startete Schulter an Schulter auf die Radstrecke und schenkte sich nichts: Exakt zwei Sekunden lagen nach 90,1 gefahrenen Kilometer zwischen den beiden Top-Damen. Aus der zweiten Welle der Profi-Damen schlich sich allerdings eine an, mit der niemand gerechnet hatte: Eva Nyström aus Schweden hatte am Ende der Radstrecke noch 2:30 Minuten Rückstand, zündete aber den Turbo und überholte van Vlerken im „Fernduell“ noch auf der Laufstrecke: „Ich dachte ich bin nur Dritte. Im Zielbereich sagte man mir ich sei die Zweite. Ich kann mein Glück kaum fassen.
 
Van Vlerken, die vor der Schwedin ins Ziel gekommen war, in der Nettozeit aber fünf Sekunden hinten lag, unterstrich ihren Ruf als faire Sportlerin: „Eva hat einen unpackbar guten Halbmarathon auf die Straße gezaubert, sie hat den zweiten Platz verdient.“ Nachsatz: „Der Ausfall des Schwimmbewerbs war für mich nur von Vorteil, sofort mit dem Rad wegzufahren hat mir viel Spaß gemacht.“ Über Rang drei ärgerte sie sich allerdings etwas: „Zweiter Platz wäre schön gewesen, der Dritte Platz ärgert mir vol…. Leider habe ich falsche Informationen bekommen, bei KM 18 wären „alle andere Frauen“ mehr wie 3 Minuten hinter mir….. Die haben dann wohl die brutal schnell laufende Dame, der 1 Minute hinter mir gestarted ist übersehen und das gleich bei 3 Verschiedenen die ich unterwegs gefragt habe… 🙁 Aber immerhin habe ich wieder geziegt, ich bin dar und immer gut vor dem Podest 🙂

Kommentare

Schlagworte
Triathlon Matte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X