TVB Klagenfurt
Triathlon Szene Österreich

Feuersinger holt bei Weltcupdebüt Weltranglistenpunkte

Nach einem kräfteraubenden Semifinale gestern, konnte Therese Feuersinger heute bei ihrem Weltcupdebüt in Tiszaujvaros (HUN) mit der zweitbesten Schwimmzeit den 27. Platz erreichen. Die erst 19-Jährige sammelte damit gute Weltranglistenpunkte und viele Erfahrungen. Beim Junioren-Europacup zuvor konnte Tjebbe Kaindl einen Top 10-Platz holen.
Zweitbeste Schwimmzeit von Feuersinger
Die drückenden Wetterbedingungen und die Vorbelastung aus den Semifinalläufen machten den Athletinnen heute beim Finale sehr zu schaffen. Therese Feuersinger stieg im „Best of 30-Finale“ bei ihrem ersten Weltcuprennen als Zweite aus dem Wasser. Mit Zsanett Bragmayer (HUN), Sara Perez Sala (ESP) und Olympiastarterin Anastasia Abrosimova (RUS) ging sie auf die ersten beiden von insgesamt acht Radrunden. Auf der dritten Runde wurden sie dann von den Verfolgerinnen gestellt.
Ein großes Feld mit 26 Athletinnen kam somit gleichzeitig in die zweite Wechselzone. Feuersinger ging als Neunte auf die abschließenden vier Laufrunden (5 km). In einer knappen Entscheidung setzte sich die US-Amerikanerin Renee Tomlin vor der Französin Leonie Periault durch. Die 19-jährige Tirolerin belegte bei ihrem Weltcupdebüt den 27. Platz. Leider nicht ins heutige Finale kamen Tanja Stroschneider und Thomas Springer, die den 39. bzw. den 42. Platz im Gesamtergebnis belegten.
ITU Weltcup Tiszaujvaros (HUN), Finale Damen
Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen)
1. Renee Tomlin (USA), 1:00:45 h
2. Leonie Periault (FRA), 1:00:46 h
3. Maaike Caelers (NED), 1:00:51 h
27. Therese Feuersinger (Wave Tri Team TS Wörgl, T), 1:04:09 h
Kaindl holt Top 10-Platz bei Junioren Europacup
Beim zuvor im selben Modus ausgetragenen Junioren Europacup konnte sich der Vereinskollege von Therese Feuersinger, Tjebbe Kaindl, mit dem 9. Platz seinen vierten Top 10-Platz bei den Junioren auf europäischer Ebene holen. Bereits gestern sicherte er sich mit der zweitschnellsten Zeit im Semifinale das Finalticket. Der Vorarlberger Leon Pauger kam heute auf den guten 13. Platz und bei den Juniorinnen belegte Pia Hehenwarter den 30. Platz.

Kommentare

Schlagworte
TVB Klagenfurt

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X