Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Erste Olympiapunkte für Springer

Bei 24,8° C Außentemperatur und einer Wassertemperatur von 18,4° C (Neoprenanzug erlaubt), sprangen die Athleten um kurz nach 06:00 Uhr (MEZ) ins Wasser. Zu absolvieren war die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen/40 km Radfahren/10 km Laufen). Der einzige ÖTRV-Athlet Thomas Springer (LTU Linz, OÖ) ging mit Startnummer 22 ins Rennen. Seit dem großen Finale letztes Jahr in London (GBR), waren die „Big Three“ Javier Gomez Noya (ESP), Alistair und Jonathan Brownlee (GBR) heute in Yokohama (JPN) erstmals wieder gemeinsam am Start. 16 Mal gab es bereits ein Aufeinandertreffen und von den bisherigen insgesamt 42 WM-Rennen, gehen 31 Siege (!) auf deren Kappe!

Javier Gomez Noya (ESP) ging mit einer Zeit von 18:30 min, gefolgt von den Brownlee Brüdern, auf die flache aber technisch anspruchsvolle Radstrecke. Die 16-köpfige Spitzengruppe versuchte sich sofort vom Rest des Feldes abzusetzen. Thomas Springer (AUT) stieg als 52. aus dem Wasser (00:56 Rückstand) und positionierte sich aber nach der Wechselzone gleich im vorderen Feld der Verfolgergruppe. Diese arbeitete gut zusammen und konnte Runde für Runde Zeit gut machen, bis sie in Runde 4 auf die Spitzengruppe aufschließen konnten. Kurz vor dem Zusammenschluss ließ ein Vordermann von Thomas Springer (LTU Linz, ÖO) eine kleine Lücke aufklaffen und in der anschließenden 180° Kurve konnte der 29-Jährige nicht mit dem erforderlichen Tempo aus dieser rauskommen. Die 33-Mann große Spitzengruppe setzte sich sofort ab und blieb bis zum Ende der Radstrecke auch zusammen.

Der ÖTRV Athlet kämpfte nun in einer fünf Mann starken Gruppe um den Anschluss an die Spitzengruppe, den sie aber leider nicht mehr schafften. Die fünf starken Läufer Javier Gomez Noya (ESP), Jonathan Brownlee (GBR), Alistair Brownlee (GBR), Mario Mola (ESP) und Richard Murray (RSA) sorgten von Beginn an für ein hohes Tempo auf der Laufstrecke. Die beiden Briten konnten das Tempo aber nicht mitgehen und fielen zurück. Ein Dreikampf sollte sich an der Spitze abzeichnen. In der letzten Runde setzten sich dann aber die beiden Spanier ab. In einem Sprint über die letzten 200 Meter, setzte sich letztendlich Javier Gomez Noya in einem Fotofinish gegenüber seinem Landsmann Mola durch. Beide liefen die 10 km in unter 30 Minuten. Mit knapp einer Minute Rückstand überquerten die Brownlee Brüder (GBR) die Ziellinie.

Der ÖTRV-Athlet Thomas Springer kam mit einem Rückstand von 05:05 min ins Ziel. „Das Schwimmtraining bei Thomas zahlt sich aus. Er ist eine wirklich gute zweite Runde geschwommen. Es ist nur extrem schade und ärgerlich, dass er nicht in der großen Spitzengruppe nach dem Zusammenschluss gelandet ist. Ein TOP 20 Ergebnis wäre heute möglich gewesen. Es sind aber dennoch wichtige erste Olympiapunkte für ihn. Die großen Punkte für ihn kommen sicher noch“, so ÖTRV Sportdirektor Robert Michlmayr.

Gesamtergebnis ITU World Triathlon Yokohama (JPN), Elite Herren

1. Mario Mola (ESP) mit 01:45:31

2. Javier Gomez Noya (ESP) + 00:00 min

3. Richard Murray (RSA)+ 00:29 min

35. Thomas Springer (AUT) + 05:05 min

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X