Christoph Lorber schwer verunglückt

Wie erst jetzt bekannt wurde ereignete sich am Sonntag ein folgenschwerer Unfall. Eine 89-jährige Damen fuhr mit ihrem Auto in eine Kreuzung und kollidierte dabei mit dem 31jährigen Staatsmeister Christoph Lorber. Bei dem Unfall wurde Lorber über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Lorber wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das UKH Klagenfurt geflogen.

Lorber liegt nun auf der Intensivstation des UKH Klagenfurt und ist glücklicherweise wieder aufgewacht. Es geht ihm “den Umständen entsprechend” wie der HSV Triathlon Kärnten bekannt gab. Die Ärzte diagnostizierten “nur” eine Beckenfraktur und “angeknackste” Rippen sowie Schulter.

Wie viele Schutzengel Lorber gehabt haben musste sieht man an der Wucht des Einschlages. Die Windschutzscheibe des Autos ist komplett zerstört – wie auch das Rad von Lorber.

Wir wünschen an dieser Stelle eine rasche Genesung!

 

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X