Triathlon Szene Österreich

Aus dem Leben eines Hawaii Rookies II

Aus dem Leben eines Hawaii Rookies II 1

Hier in Kona ist völlig normal, dass die Stars wie Raelert, Kienle, Alexander, Al Sultan und Co sich unter die Athleten mischen und man sie hautnah erleben kann. Auch ist es normal, dass hier an den Tagen vor dem Wettkampf am Alii Drive viele noch zeigen wollen, wie stark sie sind und posen, was das Zeug hält. Ok, aber ohne mich!

Ich war nur mal kurz 6 km locker laufen und war völlig durchgeschwitzt. Wie das über 42 km gehen soll?

Etwas besonderes war die Nationenparade, also der Einmarsch der Athleten der jeweiligen Länder in das Start-/Zielgelände. Noch aufregender und v.a. lustiger war der traditionelle Underpants-Run, an welchen hunderte Athleten, Angehörige, Fans etc. nur mit meist auffallender Unterwäsche durch den Ort laufen! Ein Highlight für Zuschauer und Fotografen….

Die Registrierung und allgemein die gesamte Organisation war bisher perfekt, da könnte man sich für heimische Veranstaltungen einiges abschauen. Ebenso die Regel, dass man beim Radfahren keine Startnummer tragen muss. Nur die Pasta-Party war nix besonderes. Das Essen war schlecht, die Ansprachen langweilig – dafür wollten sie USD 55 (!) für Begleitpersonen…

Hier wird übrigens alles auf IRONMAN gebrandet und teuer verkauft – mit Erfolg.

In knapp 24 Stunden erfolgt der Startschuss. Obwohl dieses Rennen für mich die Kür für ein langes und anstrengendes Pflichtprogramm ist, steigt die Anspannung stündlich an. Ich habe ordentlich Respekt vor diesem Wettkampf. Schwimmen bei Strömung ohne Neo, Radfahren auf welliger Strecke bei tlw. stürmischen Winden und Laufen in der brutalen Hitze sind ja grad nicht meine Stärken. Aber: ich bin dabei und will ins Ziel!!!

Tags:

AKTUELLES

Weiterführende Beiträge

Save the date: Probe Einkleidung für Triathlon EM
IRONMAN Hawaii Gewinnspiel
Menü
X
X
X