ÖTRV Quartett bei Weltcup in Mexiko auf Punktejagd 1
Triathlon Szene Österreich

ÖTRV Quartett bei Weltcup in Mexiko auf Punktejagd

Am Sonntag, 8. Mai, steht das nächste Weltcuprennen im Wettkampfkalender der besten Triathleten der Welt. Mit am Start im mexikanischen Huatulco sind Thomas Springer, Luis Knabl Lukas Hollaus und Julia Hauser. Der 31-jährige Springer belegte im Vorjahr Platz 3 in Huatulco, in diesem Jahr konnte er bei jedem Rennen Punkte für die Olympia-Qualifikation sammeln. Derzeit hat er im Rio-Ranking den letzten zu vergebenden Startplatz für die Spiele inne.

„Das wird ein ganz heißer Tanz hier in Huatulco“, sagt Springer vor dem Start des Triathlon-Weltcups am Sonntag in Mexiko. „Für viele geht es um viel“, erklärt der Oberösterreicher mit Hinblick auf die weiterhin spannende Olympia-Qualifikation, für die es in Huatulco für alle Starter Punkte zu holen gilt. „Dazu die Hitze und ein Rennen über die olympische Distanz: Das ist unberechenbar – aber alles ist möglich. Ich fühle mich gut, die Form stimmt. Ich freue mich auf das Rennen, immerhin habe ich es in bester Erinnerung: Im letzten Jahr stand ich hier auf dem Treppchen!“

Aber alleine wird es schwer, den Olympia Qualifikationsplatz zu holen. Gemeinsam mit Springer kämpfen Luis Knabl und Lukas Hollaus um den Startplatz für Österreich.

Bei den Damen möchte Julia Hauser das Unmögliche möglich machen. Im letzten Atemzug hat die junge Athletin noch die Chance, gemeinsam mit Lisa Perterer und Sara Vilic auf den Olympiazug aufzuspringen. Drei Athletinnen dürfen bei den Olympischen Spielen nur die besten acht Nationen entsenden. 

Tags: , , , ,

Weiterführende Beiträge

Perterer und Pertl bei Weltcuppremiere in Italien
Mangold siegt bei Schwarzataler Sprinttriathlon
Menü
X
X
X