Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Nach intensiver externer Prüfung: ÖTRV von Vorwürfen freigesprochen

Im März 2016 wurde der ÖTRV mit massiven Vorwürfen betreffend der Finanzgebarung des ÖTRV und seiner 100 % Tochterfirma, der TRI AUSTRIA Event‐ und Management GmbH (kurz TRI AUSTRIA GmbH), konfrontiert.

Die damalige Diskussion gipfelte vorerst in einer Neuwahl des Verbandspräsidiums im Rahmen einer außerordentlichen Generalversammlung, welche am 04.06.2016 in Linz stattgefunden hat. Dabei wurde nach einer mehrstündigen Generalversammlung das im Amt befindliche Verbandspräsidium nahezu unverändert mittels Mehrheitsbeschluss für die Funktionsperiode 2016 bis 2020 wiedergewählt. Das neu gewählte Präsidium wurde dabei von der außerordentlichen Generalversammlung auch aufgefordert, die geäußerten Vorwürfe gegen die Verbandsführung und die Finanzgebarung des Verbandes lückenlos aufzuklären und ggf. eine externe Wirtschaftsprüfung in Auftrag zu geben.

In dem danach folgenden Aufarbeitungsprozess wurden mehrere interne Prüfungshandlungen durchgeführt. Das Verbandspräsidium beauftragte zusätzlich eine externe Wirtschaftsprüfung und folglich Rechtsanwalt Mag. Gernot Schaar, den Prüfauftrag auszuschreiben und den Bestbieter vorzuschlagen.

Nach erfolgter Ausschreibung und Prüfung wurde letztlich als externe Steuerberatungs‐ und Wirtschaftsprüfungskanzlei die Kanzlei Frühwirt aus St. Pölten als Bestbieter damit beauftragt, die gesamte Finanzgebarung des ÖTRV und der TRI AUSTRIA GmbH einer Prüfung zu unterziehen, welche im Oktober 2017 begann.

Geprüft wurden dabei die Finanzjahre 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017. In einem umfangreichen Prüfungsverfahren mit Prüfungshandlungen vor Ort in Linz bzw. in den Räumlichkeiten des Wirtschaftsprüfers wurden beide Organisationen (ÖTRV/TRI AUSTRIA GmbH) einer intensiven Prüfung unterzogen.

Nunmehr wurde der Generalversammlung in Hall das Ergebnis der Prüfungshandlungen vom beauftragten Wirtschaftsprüfer, Mag. Werner Frühwirt, präsentiert. Der Prüfbericht sprach dabei dem ÖTRV bzw. der TRI AUSTRIA GmbH eine ordnungsgemäße Finanzgebarung aus, womit aus Sicht des Wirtschaftsprüfers, die vom ÖTRV, der Kontrollkommission zur Verfügung gestellten Unterlagen, eine geeignete Grundlage für vereinsgesetzliche Prüfungen darstellten.

Basierend auf den dieser weitergeleiteten Prüfbericht führte die im November neu gewählte Kontrollkommission noch am 23.4.2018 die ergänzende Rechnungsprüfung für den Zeitraum 05.06.2016 bis 31.12.2017 durch, um sodann der Generalversammlung am 5.5.2018 ihr Prüfergebnis berichten zu können. Das daraus resultierende positive Prüfergebnis und die den jeweiligen Generalversammlungen vorgelegten Prüfberichte der Jahre zuvor, dienten folglich als Grundlage für die Entlastung des Präsidiums im Rahmen der Generalversammlung in Hall bis einschließlich 31.12.2017.

Die Delegierten haben dabei auf Basis der vorgetragenen Prüfberichte das Verbandspräsidium einstimmig entlastet.

Somit wurde die nunmehr zweijährige Aufarbeitung, der im Nachhinein sich als haltlosen erwiesenen Vorwürfe, abgeschlossen.

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X