Mein erster Triathlon: Alexander Strassl

In unserer Serie „Mein erster Triathlon“ erzählt Alexander Strassl über seine Vorbereitung, sowie die Hoch und Tiefs am Weg zu seinem ersten Triathlon. Teile auch du deine Geschichte hier mit uns.

Welchen Sport hast du ausgeübt, bevor du dich zu deinem ersten Triathlon angemeldet hast?

Laufen, Kraftsport, Skateboarden, gemischt… Nichts auf lange Dauer oder so ambitioniert.

Wann war dein erster Triathlon?

Der Linztriathlon am 01.06.2019

Wie lange im Voraus hast du dich dazu entschlossen, einen Triathlon zu absolvieren?

In etwa ein halbes Jahr davor im Dezember 2018

Was war der Anstoß dafür? Wer oder was hat dich dazu inspiriert / ermutigt?

Ich habe am 6.Dezember (Geburtstag) eine sportmedizinische Untersuchung machen lassen und da ist rausgekommen, dass ich abnehmen muss um schneller zu werden. Das war für mich der Knackpunkt an dem ich dachte, ich will nicht mehr “nur” Laufen, um abzunehmen, ich muss mich anderweitig auch beschäftigen.

Das vermehrte Rennrad fahren habe ich im Sommer 2018 angefangen. Bin nur eine Woche nach dem Kauf gleich von Linz nach Passau und wieder zurück gefahren. Das Schwimmen kam dann auch dazu, da es eine gute Abwechslung am Anfang war.

Extrem inspiriert haben mich lokale Sportler aus Eferding wie Artmayr Mathias und Georg Enzenberger, welche beide schon in Hawaii waren. Fand es einfach unbeschreiblich, wie man sowas leisten kann.

Was war dein erster Gedanke, als du “Ja, ich starte” gesagt hast?

Geil! Neue Erfahrung!

Hattest du den Plan, nach einem Trainingsplan zu trainieren? Hast du dich darangehalten?

Ja. So gut wie es ging, manche Trainings wurden klug verschoben, wenn es zeitlich nicht ganz gepasst hat.

Hat dich jemand trainiert?

Nein

Gab es andere in deinem Umfeld (Freunde / Vereinskollegen / Familie), die auch für einen Triathlon trainierten? Hast du mit Freunden trainiert? Warst du Mitglied in einem Verein?

Ja. Ich habe eine kleine Laufgruppe mit zwei Kollegen, die Steelrunners Linz. Ein Arbeitskollege hat mich zusätzlich dazu motiviert, da dieser auch wie ich anfing und ambitioniert ist!

Erzähle uns etwas über die Höhen und Tiefen des Trainings

Direkte Tiefen gab es soweit noch nicht. Der Wunschpace wurde zwar manchmal nicht so ganz erreicht wie erhofft. Ich habe für mich in dem einen Jahr mehr geschafft, als ich mir jemals vorstellen hätte können. Von damaligen 82 kg auf 64 kg runter und stetig gesteigert von Veranstaltung zu Veranstaltung.

Hast du dich vor und/oder, nach dem Training gedehnt bzw. aufgewärmt?

Ja. Aufwärmen ist wichtig. Es gibt genügend Aufwärmroutinen im Internet zu finden. Da einfach die Routinen rausfinden, die einem zusagen und alle möglichen Muskelgruppen auflockern.

Hast du dich in deiner Vorbereitung verletzt und wie bist du damit umgegangen?

Übertraining, nachdem der Körper für eine Zeit Auszeit brauchte

Kannst du dich noch an die Rennwoche erinnern? Was blieb dir in Erinnerung?

Die Spannung, die langsam Tag für Tag angestiegen ist. Immer mehr Anspannung und die Frage,  wie es wohl sein wird? Hab ich genug trainiert? Hoffentlich passt alles beim Radfahren. usw.

Hattest du eine Zielzeit? Wenn ja, welche war das?

Sprint Distanz unter 1h 30 min! Schwimmen <15 min Radfahren <45 min Laufen <20 min. Wurde ziemlich genau eingehalten 🙂

Erzähle uns etwas über den Renntag – irgendwelche besonderen Erinnerungen?

Die super Stimmung von allen. Der Startschuss. Die Wechselzone, in der ich mir totalen Stress machte. Wurde auch vom damaligen Parallelklassenkollegen Mathias angefeuert beim Ausstieg aus dem Wasser was mir positiv zusetzte 🙂

War es schwieriger als du erwartet hast oder nicht so schlimm, wie du gedacht hast?

Nicht so “schlimm” als gedacht.

Wie lange hast du schlussendlich benötigt?

1:26:13 Stunden

Hast du beim Überqueren der Ziellinie an „Das mach ich wieder“ oder „Nein, nie wieder“ gedacht?

Gleich wieder, mehr und länger!

Was waren deine Höhen und Tiefen während des Triathlons?

Hatte beim zweiten Triathlon das Problem, dass ich eine Tageslinse nach dem Schwimmen verloren habe und das Radfahren und Laufen mit eingeschränkter Sicht absolvieren musste. Der erste war jedoch ein Wahnsinn, da alles so sehr neu war und man das ganze neu erkundet sozusagen. 🙂

Wie hast du dich erholt und gefeiert?

Mit einem guten Essen beim Italiener und einem Seiterl. 😉

Hast du seitdem Triathlons absolviert? Wie viele, welche, etc?

Einen im August, den Jedermanntriathlon.

Welche vier Ratschläge würdest du jemand geben, der darüber nachdenkst, einen Triathlon zu bestreiten?

  • Variation ins Training einbauen
  • Umfänge der derzeitigen Leistung anpassen und Ziele nachstreben
  • Ausgewogene Ernährung berücksichtigen
  • Spaß am Sport haben! 😉

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X