Triathlon Szene Österreich

Giglmayr in Barcelona auf Rang 7

Andreas Giglmayr ging heute beim Ironman 70.3 Barcelona (1,9km Schwimmen, 90km Radfahren, 21km Laufen) an den Start.

Um 7 Uhr Früh fiel der Startschuss. Nach rund 24min verließ Giglmayr als solider 10.ter das Wasser. Mit der besten Radleistung seiner Kariere auf dieser bergigen und schwierigen Radstrecke, konnte sich Giglmayr auf den 4.Platz nach vorne arbeiten. Dicht hinter dem Hawaii 2ten Bart Aernouts und in Schlagdistanz zum Podium. Beim anschließenden Halbmarathon hatte Andreas Giglmayr mit seinem linken Wadenmuskel zu kämpfen. Trotz Schmerzen kämpfte Giglmayr bis zum Schluss und konnte mit einem sehr guten 7. Platz den Wettkampf beenden.

„Heute konnte ich mein Ziel (Anmerkung Top 7) erreichen und ich bin vor allem mit meiner Radleistung sehr zufrieden, was bisher meine schwächere Disziplin dargestellt hat. Nun heißt es gut regenerieren und ich bin froh, dass mein Physiotherapeut Thomas Bamberger bei diesem Rennen dabei ist, wodurch wir uns nun gleich um meine schmerzende Wade kümmern können, bevor die gezielte Vorbereitung für den Ironman Klagenfurt am 7.Juli beginnt.“

1 Aernouts, Bart (BEL) 04:05:07 2 McNamee, David (GBR) +01:29 04:06:36 3 Goodwin, George (GBR) +02:30 04:07:37

7 Giglmayr, Andreas (AUT) +09:21 04:14:28

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Tiroler Früh und Kaindl holen Triathlon Sprint-Staatsmeistertitel
Kinder, unsere Lehrmeister!
Menü
X
X
X