Dreier nimmt IRONMAN Südafrika ins Visier

Steurer peilt Top 10 an

Nach einer sehr guten Vorbereitung stellt sich die Bregenzerwälderin Bianca Steurer der Herausforderung Ironman Südafrika und peilt eine Platzierung unter den ersten zehn Athletinnen an.

Für Steurer wird es der erste Start für das Skinfit Racing Team. Umso größer ist die Vorfreude auf den Saisonauftakt: „ Nach einer sehr guten Vorbereitung kann ich den Wettkampf kaum noch erwarten, die Trainingsleistungen waren vielversprechend, nun gilt es alles im Wettkampf umzusetzen.“

Der frühe Termin und der Status als kontinentale Meisterschaft locken viele namhafte Athletinnen an den Start und man darf gespannt sein, wo sich Steurer platzieren kann. Die Favoritinnen sind unter anderem Jodie Swallow, Amanda Stevens und Corinne Abraham.

Frodeno mit Startabsage

Verletzungsbedingt absagen musste Jan Frodeno. Der Deutsche Weltmeister kuriert derzeit einen Muskelfaserriss aus und muß daher seinen Saisonplan ändern.

Zahlreiche Österreicher, darunter auch Oliver Dreier werden beim IRONMAN Südafrika am Start stehen.  Für Oliver Dreier geht es um den Vergleich mit anderen Athleten. Er sucht die spannenden Zweikämpfe und möchte vor allem in seiner Paradedisziplin auf dem Rad Gas geben.

Neben Dreier auch der neue IRONMAN Austria Renndirektor Patrick Schörkmayer, der sich in den letzten Wochen mit einem Trainingslager in Kroatien auf den Bewerb vorbereitet hat. “Mein Ziel ist das Finishen mit Anstand” hat Schörkmayer Respekt vor dem Bewerb.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X