Wutti und Gehnböck bei Zeitfahr Staatsmeisterschaften stark

Eva Wutti ging mit Startnummer 1 in Offenhausen über die Startrampe. Die Niederösterreicherin benötigte für die 22,5 Kilometer lange Strecke bei idealen Bedingungen 32:48 Minuten. Dies entspricht einem Schnitt von genau 41 km /h. Im Ziel wies sie einen Rückstand von 1:17 Minuten auf die Siegerin Martina Ritter auf. Wutti belegte schlussendlich Rang 6, bei den Staatsmeisterschaften kam sie auf den undankbaren 4. Rang.

Knapp dahinter Sylvia Gehnböck. Vor wenigen Tagen noch auf Rang 3 beim Triathlon Auftakt in Ober Grafendorf mischte die Physiotherapeutin aus Niederösterreich auch bei den Radfahrer vorne mit. Gehnböck überquerte nach 33:24 Minuten die Zielline und kam auf Rang 11, bzw Rang 9 bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften und hat damit ihr selbst gestecktes Ziel einer Top 10 Platzierung erreicht.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X