Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Wutti bei IRONMAN Südafrika auf Rang 6

Der IRONMAN Südafrika 2015 geht wohl als einer der härtesten in der IRONMAN Geschichte von Südafrika in die Bücher ein. Hoher Wellengang ließ teilweise die Bojen aus den Augen der Athleten verschwinden. Auf der Radstrecke machte starker Wind den Athleten zu schaffen. Beides spiegelt sich in den Zeiten der einzelnen Disziplinen der Age Group Athleten wieder.

Nicht die Bedingungen der Eva Wutti, die gerne bei kühlen Temperaturen am Start steht und dort ihre besten Ergebnisse erzielte. Bereits nach dem Schwimmen hatte Wutti einen Rückstand von 9 Minuten auf die spätere Siegerin Jodie Swallow aus England, die auch als führende Dame aus dem Wasser stieg. Auf dem Rad zeigte Wutti allerdings, dass sie auch bei heissen Bedinungen das Potential zu einer hervorragender Leistung hat und lieferte mit 05:20 Stunden für die 180 Kilometer eine der schnellsten Zeiten im Damenfeld ab.

Schlussendlich musste sich Wutti, die für den Marathon 03:15 Stunden benötigte mit knapp 14 Minuten Rückstand auf Jodiw Swallow mit Rang 6 begnügen.

Mit Rang 6 holte sich Wutti allerdings weitere 1.670 Punkte für das „Kona Pro Ranking“ und liegt im Moment auf Rang 17 der Qualifikationsliste für die IRONMAN Weltmeisterschaften auf Hawaii, bei denen die 35 besten Damen qualifiziert sind.

Bei den Herren war Frederik Van Lierde eine Klasse für sich und siegte mit 15 Minuten Vorsprung vor Ivan Rana und Bart Aernouts

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X