Weiss bei IRONMAN Melbourne auf Rang 4

Für Michi Weiss begann der IRONMAN Melbourne mit dem zu erwartenden Rückstand nach dem Schwimmen. An die 7 Minuten verlor der Gumpoldskirchner im Wasser auf seine Konkurrenz. Mit dem schnellsten Radsplit fuhr michi Weiss auf Rang 4 vor und zeigte danach, dass das Laufen nicht mehr zu seinen Schwächen zählt. 2:45 Stunden benötigte er für die 42 Kilometer und konnte dabei noch Craig Alexander abfangen. Eine bessere Platzierung verhinderte seine langsame Wechselzeit, die in diesem knappen Rennen über das Podest entschied. Weiss beendete den Bewerb nach 08:03:46 Stunden.

Marino Vanhoenacker konnte nach langer Zeit wieder einmal einen IRONMAN Bewerb ins Ziel bringen und sicherte sich hinter Weiss und Craig Alexander Rang 6.

Besonders emotional wurde es beim Interview von Alexander. Der dreimalige IRONMAN Hawaii Champion kündigte an, dass dies sein letzter Bewerb über die IRONMAN Distanz war.

Bei den Damen siegte Caroline Steffen, die in diesem Jahr von Chris McCormak trainiert wird, vor Mary Beth Ellis und Kim Schwabenbauer.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X