Überraschungen beim Triathlon Weltcup 1
Triathlon Szene Österreich

Überraschungen beim Triathlon Weltcup

Bei den Herren musste Paul Reitmayr den Bewerb bereits auf dem Rad mit Magenproblemen aufgeben. Luis Knabl lag nach dem Schwimmen in Führung und schliesslich in einer vierköpfigen Führungsgruppe mit mehr als einer Minute Vorsprung auf die Verfolger. Schlussendlich reichte es für ihn auf der Sprintdistanz allerdings nicht für einen Platz unter den besten 7 und wurde auf den 11 Rang durchgereicht. Der Herrenfinalbewerb findet morgen leider ohne Österreichischer Beteiligung statt. Anders die Damen bei den heutigen Semifinalbewerben.

Julia Hauser ist die positive Überraschung des Bewerbes in Ungarn. Nach einem turbulentem Bewerb kam sie schlussendlich auf Rang 13 ins Ziel und konnte sich so direkt für das Finale morgen qualifizieren. Hauser: “Super platziert vor der ersten Boje. Riesenschlägerei. 30m nächste Boje. Größere Schlägerei. Ich bekomm keine Luft, muss mich kurz übergeben, dreh mich im Kreis, bin benommen. Der Kajakfahrer will mich rausholen. Ich treibe. Bin letzte. 20m hinten. Aber ich geb meinen 1. Weltcup nicht auf. Und am Ende: Platz 13!!!! und fürs Finale morgen qualifiziert. So happy! Never give up sag ich euch!” Ebenfalls souverän qualifizieren konnten sich Lisa Perterer und Sara Vilic.

Hannah Hanusch und Lukas Pertl konnten sich im Junioren Bewerb jeweils für die Finalläufe morgen qualifizieren.

Tags: , ,

Weiterführende Beiträge

Prungraber gewinnt 3 Länder Crosstriathlon
Niederreiter neuer DOD Staatsmeister
Menü
X
X
X