Triathlon Szene Österreich

Triathleten schuld am Schwimmverbot am Ausee

Ein Bericht der NÖN stoß anfangs auf großes Kopfschütteln bei den Triathleten. Am Ausee bei Blindenmarkt wird eine Badezeit von 1. Mai bis 31. August, mit Schwimmzeiten von 8 bis voraussichtlich 21 Uhr festgelegt.

Grund dafür ist, dass seit April teilweise zu sehr frühen Morgenstunden am Ausee von einer Trainingsgruppe trainiert wurde. “Manchmal waren die Athleten bereits um 5.22 Uhr im Wasser,” so ein Anrainer zu Trinews. Am Ausee grenzen zahlreiche Häuser direkt an den See mit direktem Zugang an. “An ein Schlafen bei offenem Fenster war dann nicht mehr zu denken.”

Das Problem, wie Trinews geschildert wurde, waren nicht die Schwimmer. “Die Schwimmer wurden von einer Trainerin am Stand-Up Paddle begleitet und die Kommunikation zwischen Schwimmer und Trainerin war sehr laut. Als wir sie darauf hingewiesen hatten, wurde nicht gerade den Umgangsformen konform geantwortet.”

“Nachdem die Gemeinde nicht will, dass es bei den Anrainern zum Aufstand kommt, haben wir uns für diese Baderegeln entschieden“, erklärt Ortschef Wurzer. Diese Regeln treffen nun alle Sportler, die gerne auch ruhig und leise am Ausee Schwimmen waren.

Triathlet Heribert Laaber, der in den NÖN mit “Das Kläffen der Hunde, das Geschrei von spielenden Kindern, das Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Bäume, – alles Lärm, der unerträglich ist? Wer veranlasst so einen Wahnsinn? Ticken die noch richtig?“ seinen Unmut kund tat, muss sich also bei seinen Sportkameraden bedanken, die ohne Blick auf die Folgen das Training in ihrer Trainingsgruppe am Ausee absolvierten.

Tags:

Weiterführende Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Peter Garschall
    29. Juli 2020 11:17

    Jetzt heisst es einmal abwarten, was wirklich passiert. Zuerst ist ein Gemeinderatsbeschluss nötig, und erst dann wird die neue Badordnung feststehen. Es bedarf dieser Regeln, aber ich bin überzeugt die sind weit weg von einem generellen
    Neoprenverbot oder Kraulverbot. Ein eigenes Kapitel ist natürlich der private Teil des AuseeIII. Aber auch hier kann man nur dann eine praktikable Lösung erzielen, wenn die Emotionen abgeklungen sind und man sich nächstes Jahr wieder an einen Tisch setzt. Hoffentlich ohne Corona und geschlossenen Hallenbäder wird es am Ausee III automatisch ruhiger werden.
    Peter Garschall Tria Team NÖ West
    “Krauler am Ausee seit 35 Jahren”

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Ruttmann dominiert Mostiman 2020
ÖTRV nominiert Team für European Championship 2020
Menü
X
X
X