Triathlon Matte
Triathlon Szene Österreich

Teilnehmerrekord bei der Challenge Walchsee

Am 2. September dürfte wohl das attraktivste Teilnehmerfeld der Saison am Walchsee in einen Halbdistanz-Triathlon gehen. Die Startliste ist nur so gespickt mit großen Namen: Andreas Raelert, Ronnie Schildknecht und Timo Bracht etwa bei den Männern, Mary Beth Ellis, Gina Crawford und Mirjam Weerd bei den Damen. Noch spannender wird das Rennen dadurch, dass die Challenge heuer gleichzeitig Österreichische Staatsmeisterschaft auf der Halbdistanz ist. Doch nicht nur das: Bei ihrer dritten Auflage kann die Tyrol Challenge Walchsee-Kaiserwinkl melden: Ausverkauft, Anmeldung drei Wochen vor dem Rennen geschlossen. 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Einzel- oder Staffelbewerb versuchen, nach 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometern Laufen als „Finisher“ über die Ziellinie zu gehen.

Während die Top-Starter für den Triathlon zwischen vier und viereinhalb Stunden benötigen, werden die letzten Amateure knapp vor Ende des Rennens um 16.30 Uhr erwartet.
Geschwommen wird im herrlich klaren Wasser des Walchsees. Die Radstrecke führt dann in zwei Schleifen durch den romantischen Kaiserwinkl: Walchsee-Kössen-Erpfendorf-Huberhöhe-Schwendt. Die berühmt-berüchtigte Huberhöhe, bekannt auch von der Senioren-Rad-WM, ist eine drei Kilometer lange Rampe mit einer Steigung von bis zu zehn Prozent. Sie wurde heuer durch die Vergabe der „Bio vom Berg“-Bergwertung an den jeweils schnellsten Amateur und die schnellste Amateurin noch attraktiver gemacht. Da besteht gar kein Zweifel, wo der „Hot Spot“ beim Rad-Split liegt. Und am Ende gilt es dann, vier Runden um den Walchsee zu laufen. Auch hier ist in der Vergangenheit noch manche Rennentscheidung gefallen.

Dass den Teilnehmern dabei nicht die Kraft ausgeht, dafür sorgen einerseits die vielen freiwilligen Helfer, die bei den Labestationen Getränke und Verpflegung ausgeben. Und andererseits hilft natürlich die traditionelle Pastaparty am Samstagabend, bei der es als Nachspeise eine Tiroler Köstlichkeit gibt: nämlich Kaiserschmarrn. Angeblich soll ja allein der hervorragende Schmarrn aus einer riesigen Eisenpfanne so manchen Starterinnen und Startern die nötige Kraft und Motivation geben.

Ganz nach dem Motto der Challenge-Rennserie „We are Family“, finden heuer schon am Samstag ein Fun-Triathlon für Newcomer und die bereits traditionelle Junior-Challenge für den Nachwuchs statt. Beim Fun-Bewerb gilt es, 400 Meter zu schwimmen, 14 Kilometer mit dem Rad zurückzulegen und vier Kilometer zu laufen. Wenn das kein toller Auftakt für die ein oder andere neue Triathlon-Karriere ist?

Schlagworte
Triathlon Matte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X