Stroschneider mit Rang 7 unzufrieden

Anstelle bei weiteren Continentalcupbewerben an den Start zu gehen um Punkte für die ITU Rangliste zu erkämpfen wird Stroschneider ihre geplante Wettkampftour abbrechen und zurück nach Wien kommen, um in den nächsten 3-4 Monaten intensiv weiter trainieren zu können. 

Auf dem Rad kämpfte Stroschneider in der ersten Verfolgergruppe auf die dreiköpfige Spitzengruppe. Der Kampf um den Anschluss dürfte allerdings etwas zu viel Energie gekostet haben, und so konnte sie beim abschliessenden Lauf nicht ihre gewohnte Leistung abrufen.

“Platz 7 heute in Barbados. Leider konnte ich in den vergangenen 5 Monaten seit meiner Krankheit noch nicht so viel bewirken, wie ich es mir erhofft hatte. Es war eine wichtige Standortbestimmung, aber so macht es keinen Sinn die nächsten rennen zu bestreiten, deshalb geht es morgen nach hause um nochmal 3-4 Monate vollen Fokus aufs training zu legen. Das ist zwar hart und es fällt mir sehr schwer, aber wohl die einzig richtige Entscheidung. Hätte mich heute gerne mit besseren Neuigkeiten gemeldet, trotzdem ein großes Dankeschön an alle die mir die Daumen gehalten haben!!” so Stroschneider nach dem Bewerb über Facebook.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X