Stefan Petschnig: “Athleten wollen Wettkämpfe im Jahr 2020”

IRONMAN bezieht Stellung

Lange Zeit hat sich IRONMAN in der Kommunikation Zeit gelassen. Während große einzelne Veranstaltungen bereits abgesagt wurden, sieht der IRONMAN Rennkalender für den Sommer noch sehr voll aus. Stefan Petschnig hat in einem Pressegespräch heute erstmalig Stellung zu den Auswirkungen der Coronakrise auf die IRONMAN Renn-Serie gesprochen.

“Wir haben am Anfang die Auswirkungen und die Geschwindigkeit der Ausbreitung des Coronavirus unterschätzt. Wir wurden während dem Cape Epic und zehn Tage vor dem IRONMAN South Africa überrollt. Das ist natürlich viel zu spät – auch für die Athleten, die teilweise bereits vor Ort waren.” Im gleichen Atemzug verspricht er auch eine schnellere Gangart und schnellere Entscheidung. “Wir sind in intensivem Kontakt mit den Host Citys. Das Feedback ist sehr unterschiedlich und wir müssen uns jeden Termin einzeln ansehen. Wir haben Host Citys, die sagen, dass es 2020 keinen Wettkampf bei ihnen geben wird. Wir haben aber auch Host Citys, die ganz klar signalisieren, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt im heurigen Jahr die Veranstaltung austragen wollen. Die Kommunikation unsererseits erfolgt immer zum frühestmöglichen Zeitpunkt, wenn feststeht, ob ein Event abgesagt werden muss, oder ein Ersatztermin möglich ist.” Derzeit habe man die Mai Rennen behandelt. Nun folgen seitens IRONMAN die Rennen für Juni und Juli. “Eine Verschiebung des IRONMAN Austria und IRONMAN Frankfurt im Juli ist allerdings sehr wahrscheinlich,” so Petschnig.

Bei den bisherigen Absagen hat sich eines ganz klar gezeigt. Die Mehrheit der Athleten hat das Angebot von IRONMAN auf einen alternativen Wettkampf später im Jahr genutzt. Das zeigt für Petschnig ganz klar: “Athleten wollen Wettkämpfe im heurigen Jahr.” Für Petschnig ist aber auch eine anderer Saisonverlauf möglich: “Wer weiss, vielleicht sehen wir heuer ein Jahr ohne Triathlon-Wettkämpfe?” Das möchte IRONMAN allerdings vermeiden und verkündete gleichzeitig, dass es später im Jahr auch alternative Wettkampfformate geben kann. “Es ist durchaus möglich, dass an einem Wochenende ein 70.3 und ein IRONMAN ausgetragen werden, oder dass anstellte eines IRONMAN ein IRONMAN 70.3 Event stattfinden wird.”

Wie es um die IRONMAN World Championship 2020 auf Hawaii bestellt ist, soll nächste Woche kommuniziert werden. Hierfür hat IRONMAN eine eigene Expertengruppe gebildet, um die Auswirkungen zu evaluieren.

Petschnig selbst sitzt auf Mallorca in Quarantäne. “Ich war gerade auf einer Radausfahrt mit ein paar Freunden, als uns die Polizei aufgehalten hat und nach Hause schickte. Da war klar, dass es ernst ist. Seitdem halte ich mich mit Fussball spielen im Garten mit meiner Tochter fit.”

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X