Triathlon Szene Österreich

Salzburgerlandtriathlon spendet Gewinn

Im letzten Jahr konnte der 4 jährigen, schwer beeinträchtigten Emilie aus Golling eine Therapie ermöglicht werden! Auch heuer werden wir Emilie auf ihrem Weg begleiten und wieder finanziell unterstützen!” so der mit viel Herzblut engagierte Organisator Andreas Leopolder von Untion Tri-RUN Kuchl.

1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen – so lautet die Strecke, die es – wie bereits aus den vergangenen Jahren gewohnt – auch beim diesjährigen Salzburger Land Triathlon zu absolvieren gilt. Der Startschuss für den bereits über die Landesgrenzen hinaus bekannten Bewerb in Kuchl fällt für Einzelstarter ab 11 Uhr in Form von Wellenstarts. Nach dem Schwimmen im Bürgerausee führt die Radstrecke von Kuchl über Golling in Richtung Lammertal und zurück, von wo aus es in der letzten Disziplin im Laufschritt nach Golling und retour ins Ziel am Bürgerausee geht.

Für all diejenigen, die sich (noch) nicht für einen Einzelstart bereit fühlen, wird es übrigens erneut einen (Firmen-)Staffelbewerb geben. Bis auf die verkürzte Schwimmstrecke (600m) bleiben zwar die Strecken und Disziplinen gleich, jedoch steht der Teamcharakter – jeweils eine Person absolviert einen Teilbereich – im Vordergrund. Eine gesonderte Wertung gibt es dabei für Firmenstaffeln, in denen Firmenpartner, ArbeitskollegInnen, etc. die sportliche Seite ihrer Firma unter Beweis stellen können.

Wie üblich, werden die Mühen während des Wettkampfs auch belohnt. Und zwar nicht nur mit Anfeuerungsrufen von den Zusehern, der Stimmung am Streckenrand und dem Glücksgefühl spätestens beim Überqueren der Ziellinie, sondern auch mit einem attraktiven Starterpaket, welches der Veranstalterverein Union Tri-RUN Kuchl geschnürt hat.
 
Jeder Starter erhält ein Funktions-Laufshirt in der Modefarbe Magenta, eine Tageseintrittskarte inkl. Saunawelt für das Aqua Salza Golling, eine Odlo-Umhängetasche, einen Massagegutschein der IGIA Physiotherapie, eine SLT Silikonbadekappe sowie Geschenke der Partnerfirmen“, lässt der Veranstalter wissen. “Auch die Verpflegung während und nach dem Rennen ist im Nenngeld enthalten. Es gibt also viel Gegenleistung.
Rund 240 Helfer versuchen auch in diesem Jahr ihr Bestes zu geben, um einen reibungslosen Ablauf und ein gelungenes Triathlonfest zu veranstalten.
 
trinews.at wird in den nächsten Tagen einen Startplatz über die Olympische Distanz verlosen.
 
Tags:

Weiterführende Beiträge

Triathleten dominieren Innsbrucker Stadtlauf
Steirischer Triathlonverband streicht Tageslizenz
Menü
X
X
X