Ressler überrascht in Japan – Reithmeier bester Österreicher

Zwei japanische Altersklasse Athleten schoben sich noch vor Ressler, der dennoch mit seinem Wettkampf äusserst zufrieden ist. “Hard race, not funny, but happy” so sein erster Kommentar nach dem Zieleinlauf.

Ein anderer Athlet, in der Ergebnisliste als “Österreicher” geführt sorgte allerdings für Verwirrung. Alexander Reithmeier lebt in Austrialien und besitzt die australisch – österreichische Doppelstaatsbürgerschaft. Startend für den Verein “LTU Linz”, dessen Präsident der oberösterreichische Triathlonpräsident Wolfgang Kaufmann ist und mit einer Österreichischen Jahreslizenz geht er heuer in seine erste Triathlon Profi Saison und belegte in Japan beim IRONMAN 70.3 den ausgezeichneten 7. Gesamtrang mit 04:00:58 Stunden. Zwei Minuten vor Markus Ressler.

Zum Ziel von Alex Reithmeier zählt die IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft in Las Vegas im Herbst des heurigen Jahres.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X