Österreichs Paratriathleten starten in Australien in die Saison 2020

Im Kampf um die Olympiaqualifikation starten Österreichs Paratriathleten in Australien in die Saison 2020. Am 29. Februar kämpfen die drei Österreicher um wertvolle Punkte beim Auftakt der World Paratriathlon Series (WPS) 2020 in Devenport.

Der World Paratriathlon Serie Event bietet 550 Punkte für die jeweiligen Klassensieger. Mehr Punkte können die Paratriathleten nur bei der Paratriathlon World Championship erringen. Hier bekommt der Sieger 700 Punkte. Bei Kontinentalmeisterschaften kämpfen die Paratriathleten um 500 Punkt, bei Weltcup Bewerben um 450 Punkte.

Mit einer starken Leistung möchte der Oberösterreicher Florian Brungraber (PTWC) einen großen Schritt in Richtung der Paralympischen Spielen machen und sich den späteren Kampf um die Punkte ersparen. Im Paralympics Qualification Ranking liegt Brungraber aktuell auf Rang 5, nur einen Zehntel Punkt hinter Rang 4.

Der zweite Oberösterreichische Paratriathlet Oliver Dreier machte sich ebenfalls auf die Reise nach Australien. Über die Sprintdistanz wird er in der Klasse PTS4 versuchen, noch auf den Olympia Zug aufzuspringen. Im Paralympics Qualification Ranking stehen für Dreier im Moment die Ränge 2, 4 und 8. Dreier liegt aktuell auf Rang 11 im Ranking.

Günther Matzinger geht in der Klasse PTS5 an den Start und kann mit einem guten Ergebnis seine tolle Saison 2019 festigen und den Grundstein für die Paralympischen Spiele in Tokyo legen. Aktuell liegt er auf Rang 7 in der Qualifikationswertung in seiner Klasse.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X