Triathlon Szene Österreich

Matzinger gewinnt Paratriathlon WPS in Australien

Österreichs Paratriathleten sind mit Siegen in ihren Klassen dem großen Ziel “Paralympics 2020” einen großen Schritt näher gekommen, während der Triathlon WM-Serienopener in Abu Dhabi (VAE) nächstes Wochenende auf Grund des Coronavirusausbruchs auf einen späteren noch nicht festgelegten Zeitpunkt im März/April verschoben werden musste.

Siege für Matzinger und Brungraber
Die Paratriathleten sind im australischen Devonport auf der Insel Tasmanien in die Saison gestartet. Mit dabei um wichtige Punkte für die Paralympics 2020-Qualifikation die drei Österreicher Günther Matzinger (PTS5), Florian Brungraber (PTWC) und Oliver Dreier (PTS4). Während Dreier bereits 2018 in der höchsten Liga des Paratriathlons (World Paratriathlon Series/WPS) einen Sieg erringen konnten, waren es heute Günther Matzinger und Florian Brungraber, die in ihren Klassen den Sieg und viele wichtige Punkte auf ihrer Road to Tokyo mitnehmen konnten. Oliver Dreier belegte in seiner Klasse den 9. Platz.

Stimmen zum Rennen
“Dieses Rennen war ein richtiger Befreiungsschlag! Meine Zweifel, ob die Form für den Saisonauftakt stimmt, kann ich verwerfen. Erster Sieg in einem WPS-Rennen, dritter Sieg in Folge und sehr viele wichtigte Punkte für die Tokio-Quali”, so das erfreuliche Resümee von Florian Brungraber.

“Ich bin extrem happy über meinen ersten Sieg im Triathlon. Auch in Richtung Tokio-Quali ist das ein großer Schritt und eine Erleichterung!”, so der zweifache (Leichtathletik-) Paralympicssieger Günther Matzinger.

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Österreichs Paratriathleten starten in Australien in die Saison 2020
Slavinec holt Wintertriathlon EM Silber
Menü
X
X
X