Challenge Forte Village
Material

Motivation auf der Rolle: Der Tacx Neo Smart

Wir haben den Tacx Neo die letzten Wochen intensiv getestet und er ist unser Favorit im Kampf um den Winterspeck in den eigenen vier Wänden.

Installation

Der Aufbau des modernen Rollentrainers war ein Kinderspiel um im hand umdrehen war der Tacx Neo fahrbereit. Durch den schnellen Auf- und Abbau nimmt der Tacx Neo auch nicht viel Platz in Anspruch und kann nach einer Trainingseinheit im Abstellraum versteckt werden. Einmalig nach der Lieferung muss die gewünschte Kassette am Tacx Neo montiert werden. Wir empfehlen dir die gleiche Kassette wie auf deinem Zeitfahrrad zu montieren, um dir das justieren der Schaltung zu ersparen. Der Rotor ist für alle neun-, zehn- und elffach Kassetten von Shimano, Sram und Campagnolo geeignet.

  1. Standfüße des NEO smart ausklappen
  2. Kassette montieren (einmalig!)
  3. Hinterrad aus dem Fahrrad ausbauen
  4. NEO smart Schnellspanner am Rad befestigen
  5. Kabel in die Steckdose stecken
  6. Tacx Cycling App herunterladen
  7. Bei Bedarf reale Videos herunterladen
  8. Das Training kann beginnen

Erste Trainingseinheit

Nachdem der Tacx Neo innerhalb weniger Minuten aufgebaut wurde, wurde sogleich das Zeitfahrrad eingespannt und einmal eine erste Trainingseinheit absolviert. Der Tacx Neo arbeitet unabhängig eines Stromanschlusses.Schließt man die Rolle an keine Steckdose an, funktioniert sie wie ein herkömmlicher Rollentrainer. An die Steckdose angeschlossen, können immerhin Steigungen bis zu 20 % bzw. auch steilere Abfahrten simuliert werden.

Wir haben uns erstmals ohne Stromanschluss auf das Zeitfahrrad gesetzt und sind drauf losgefahren. Schön ruhig, ohne den Fernseher sehr viel lauter machen zu müssen wurde im Wohnzimmer trainiert. Nach etwa 30 Minuten klopften unsere Nachbarn. Im ersten Moment erwarteten wir eine Standpauke wegen des Lärms des Tacx Neo! Doch anstatt einer Standpauke brachten uns unsere netten Nachbarn eine Dose Kekse vorbei. Gefragt, ob es in den letzten Minuten etwas lauter war, war die Antwort „Nein, wir haben nichts gehört“ – Perfekt! Somit steht dem Rollentraining im Wohnzimmer nichts mehr im Wege! Doch warum ist der Tacx Neo wesentlich leiser wie herkömmliche Rollentrainer? Der Tacx Neo enthält kein Getriebe, keine Rollen und auch kein Schwungrad. Aufgrund der fehlenden Mechanik ist der verschleiß wesentlich geringer und die Geräusche werden minimiert. Der Tret Widerstand wird über Elektromagnete geregelt.32 Magnete kreisen im Inneren des Neo um 30 Spulen und ermöglichen so auch bei geringen Trittfrequenzen Widerstände bis zu – angeblich – 2.200 Watt. Mangels Kraft reichte es bei uns gerade einmal für 600 Watt …

Das Fahrgefühl ist absolut top. Die Sitzposition am eigenen Rad im Winter wird hoffentlich im Frühjahr die Gewöhnung an die Zeitfahrposition wesentlich erleichtern bzw. minimieren.

Training 2.0

Der Tacx Neo kommuniziert mittels Bluetooth und ANT+ mit Peripherie. Du kannst also alle geliebten Trainings Gadget anschließen und dein Training aufzeichnen. Sei es ein Powermeter, die GPS Uhr, das Smartphone oder gar das Tablet. Auf letzterem siehst du in der kostenlosen Tacx App aus dem Appstore auch die Trittfrequenz und deine Leistunsgdaten. Wie immer gilt auch hier: Richte dich nach den Werten innerhalb des Systems und vergleiche nicht Wattwerte deines SRM, Garmin, … mit jenen des Tacx.

Seine ganze Pracht entfaltet der Tacx Neo in Kombination mit einem Tablet oder Notebook. Über die Tacx Cycling App können (teilweise kostenlos, ansonsten kostengünstig) reale Radstrecken heruntergeladen werden. Je nach Bedarf wählt man für seine Trainingseinheit eine Trainingsstrecke (in unserem Fall bei unserem ersten Test natürlich jene der IRONMAN World Championship Hawaii) und startet zu treten. Der Widerstand passt sich automatisch dem Streckenprofil an. Geht es auf der virtuellen Strecke bergab, verringert sich nicht nur der Tretwiderstand sondern der Tacx Neo beschleunigt mit. Selbst auf das Surren des Hinterrades muss man bei Abfahrten nicht verzichten, denn auch dieses wird simuliert. Wer nicht gerne alleine fährt, kann gegen einen virtuellen oder realen Gegner fahren.

Der Tacx Neo vermittelte uns ein tolles Fahrgefühl, egal ob bei längerem Grundlagentraining oder einem kurzen 20-minütigem FTP Test.

Jetzt gibt es nur ein Problem! Wir müssen uns entscheiden wer am Tacx Neo trainieren darf und wer in das Fitnessstudio auf den Spinner fahren muss. Oder es muss ein zweiter Tacx Neo her …

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

One Comment

Close
X
X
X