Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Kampf um Olympia Qualifikationspunkte in Alayna

Für das Österreichische Sextett geht es um wichtige Punkte für die Olympia Qualifikation. Gut platziert wie noch nie zuvor gehen die österreichischen Triathleten in die letzten beiden Weltcuprennen der Saison. Allen voran Lisa Perterer, die sich heuer bereits 15 Wochen in den Top 10 halten konnte und momentan auf dem 16. Platz zu finden ist. Sara Vilic (68. Platz), Julia Hauser (82. Platz – Karrierehoch), wie auch Lukas Hollaus (72. Platz), Thomas Springer (85. Platz – Saisonhoch) und Alois Knabl (90. Platz) bei den Herren, komplettieren die Liste der besten Österreicher in der Triathlon-Weltelite. Somit sind erstmals sechs ÖTRV-Athleten in den Top 100 der ITU-Weltrangliste vertreten – und fünf der besten Athleten werden den Bewerb in der Türkei in Angriff nehmen.

Für Thomas Springer ist der Wettkampf in der Türkei ein besonderes Rennen: Er kehrt zurück an den Ort einer persönlichen Katastrophe.

Fünf Jahre ist es her, seit Springer in Alanya bei seinem ersten Rennen im rot-weiß-roten Nationaltrikot des Österreichischen Triathlon Verbandes schwer stürzte und sich einen komplizierten Oberschenkelhalsbruch zuzog. Drei Jahre hatte der Profi-Triathlet an den Folgen der Verletzung zu laborieren, bevor er sich 2013 beim WM-Rennen in Kitzbühel mit dem besten Ergebnis, das je ein ÖTRV-Athlet in der WM-Serie erzielte, in der Weltspitze zurück meldete. In diesem Jahr gelang Springer beim Weltcup in Huatulco (Mexiko) die erste Podestplatzierung eines ÖTRV-Starters seit über 15 Jahren. Jetzt will Springer auch in Alanya ein Top-Ergebnis erzielen und viele Punkte für die Olympia-Qualifikation sammeln. „Dafür brauche ich ein fehlerfreies Rennen“, so Springer. „Und darauf will ich mich hauptsächlich konzentrieren. Es wird krass genug für mich in Alayna an den Start zu gehen: mit der Erinnerung an den Sturz vor fünf Jahren im Kopf und an die schwere Zeit, die darauf folgte.

Neben Thomas Springer stehen bei den Herren auch Luis Knabl und Lukas Hollaus an der Startlinie. Hollaus wird dabei mit Startnummer 21 in den Bewerb gehen. Springer trägt die 27 und Luis Knabl die 31.

Angeführt wird das Feld vom Portugiesen Joao Pereira und den beiden Russen Igor und Dmitry Polyanskiy.

Bei den Damen sind es Sara Villic mit Startnummer 17, Julia Hauser mit 23 und Theresa Moser mit 49 die an den Start gehen um wichtige Olympia Qualifikationspunkte zu sammeln. Während die Herren um ihren zweiten Startplatz kämpfen müssen, geht es für die Damen darum, den zweiten Startplatz bei den Olympischen Spielen in Rio im nächsten Jahr zu verteidigen.

Kommentare

Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X