ITU und IRONMAN arbeiten an gemeinsamen Wettkampfregeln

Am ersten von vielen folgenden Terminen nahmen neben Andrew Messink auch noch Gergely Markus (ITU Sport Director), Enrique Quesada (ITU Sport Results Director,) Joyce Donaldson (ITU Technical Committee Member), Barry Siff (President, USAT), Beth Atnip (IRONMAN Director of Global Technical Operations), Jimmy Riccitello (IRONMAN Technical Director), Steve MeckFessel (IRONMAN Managing Director of Global Operations) und Paula Newby Fraser (IRONMAN International Relations) teil.

Das Meeting war ein erster Schritt auf einem gemeinsamen Weg, die Wettkampfbestimmungen der beiden Rennserien anzupassen. Das Ziel ist die Konsolidierung der beiden Regelwerke über alle Distanzen hinweg. “ITU und IRONMAN können viel voneinander lernen. Profitieren davon kann der gesamte Triathlonsport, wenn die ITU und IRONMAN zusammenarbeiten und eine gemeinsame Grundlage für unseren schönen Sport schaffen.” so ITU Präsident Marisol Casado.

Im Fokus standen beim ersten gemeinsamen Termin Wettkampfregeln für Profi und Age Group Athleten. Es wurde über Windschattenboxen, Wettkampfstrafen und Schwimmtemperaturen gesprochen.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X