Ekoi
Triathlon Szene Österreich

World Triathlon Serie macht Halt in Chicago

Nicht viele Athleten nahmen die Reisestrapazen von den Europameisterschaften in Kitzbühel am vergangenen Wochenende nach Chicago auf sich, um beim 5 World Triathlon Serie Bewerb an den Start zu gehen. Das Starterfeld in Chicago kann sich allemal sehen lassen, treffen doch zum bereits fünften mal heuer die besten der besten Athleten aufeinander. Und Chicago scheint erstmalig als Bewerb der World Triathlon Serie auf!

Der für die LTU Linz startende ÖTRV-Athlet Thomas Springer und der Tiroler Luis Knabl sind wieder mit dabei, wenn sich die weltbesten Triathleten messen. Der Startschuss erfolgt Punkt 16 Uhr Ortszeit, (23 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit).

Für den in Salzburg lebenden Springer ist das Rennen ein Experiment: Vor einer Woche war der 29-Jährige direkt aus dem ersten Höhentrainingslager seiner Karriere zur Europameisterschaft in Kitzbühel angereist. Der erwünschte Effekt stellte sich im Wettkampf jedoch nicht ein. „Jeder Athlet reagiert anders auf diesen Reiz“, so Springer. „Ich bin sehr gespannt auf das Rennen in Chicago. Hoffentlich zeigen sich jetzt am Sonntag die positiven Auswirkungen des Höhentrainings. Wenn nicht, dann hoffe ich auf Hamburg.“ In der deutschen Hansestadt findet am 12. Juli der nächste Wettkampf in der WM-Serie statt.

Luis Knabl hofft in Chicago an seine starken Leistungen anknüpfen zu können. Als starker Schwimmer kommt ihm das Schwimmen mit dem Neoprenanzug nicht sehr entgegen. Das Wasser in Chicago hat etwa 13 Grad.

Den Mann den es in Chicago zu schlagen gilt ist der dreimalige Sieger Javier Gomez. Einzig beim Sprintbewerb in London fehlten dem Allrounder auf den letzten Metern der 5 Kilometer Laufstrecke ein paar Körner, um um den Sieg mitzulaufen. Sein Landsmann Mario Mola und der Südafrikaner Richard Murray – beide in London auf dem Podest – wollen es auch über die Olympische Distanz in Chicago wissen. Nicht am Start stehen die beiden Briten Jonathan und Alistair Brownlee.

Bei den Damen haben Lisa Perterer und Sara Vilic die Reise in die Staaten angetreten. Für Vilic ist es der erste Besuch in Amerika, und dieser hat gleich eingeschlagen wie ein Blitz „Chicago von seiner besten Seite! Das erste mal in den Staaten und es gefällt mir sehr sehr gut – I am loving it!“ so die Kärtnerin. Neben der Amerikanerin Gwen Jorgensen, die als erste Amerikanerin die World Triathlon Serie gewinnen konnte, werden auch die beiden Britinnen Helen Jenkins und Jodie Stimpson am Start stehen.

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X