Triathlon Szene Österreich

Ironman Texas endet für Eva Dollinger im Ambulanzwagen

Nach dem Schwimmen hat der Tag für Eva Dollinger noch aussichtsreich ausgesehen. Als 4te Profi Dame kletterte die 33 Jährige aus dem Lake Woodlands.

Bereits auf den ersten von 180 Radkilometern lief es für die Angatherin, nicht wie erwartet. Die Beine waren kraftlos und insgesamt vertrug sie ihre übliche Wettkampfnahrung nicht. 2 mal Übergeben und anschließend bei 110 km völlig am Ende ihrer Kräfte musste die Erdinger Alkoholfrei Athletin das Rennen unfreiwillig beenden. 1h lang wurde die IRONMAN Austria Siegerin von 2010 im Ambulanzwagen von Ärzten behandelt. Der gesamte Körper krampfte und der Kreislauf war völlig im Keller.
Mittlerweile geht es Eva Dollinger in Texas wieder gut. “Die Magenprobleme stammten vermutlich von einer Mittagsmahlzeit, 2 Tage vor dem Wettkampf, die Eva und ihr Mann Helmut nicht vertragen hatten. Bereits dort, klagte Eva über wilde Magenschmerzen und musste sich am Abend übergeben. Trotzdem ging sie sehr optimistisch in den Wettkampf, da sie sich gestern zwar etwas schlapp aber aber ansonsten wieder gut gefühlt hatte. Die IRONMAN Hawaii Quali wird somit heuer für die Angatherin nicht mehr zu schaffen sein. Eva wird sich nach ihrer Heimkehr gründlich durchchecken lassen. Wir denken aber nicht, dass der Start beim IRONMAN Austria in Gefahr ist!“, so Eva Dollingers Mann und Trainer Helmut Dollinger

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Neue Wechselzone beim IRONMAN 70.3 Austria
Luis Knabl und Paul Reitmayr im Höhentrainingslager
Menü
X
X
X