Triathlon Szene Weltweit

IRONMAN 70.3 World Championship 2020 auf unbestimmtes Datum verschoben

IRONMAN gab heute zusammen mit seinen Partnern und Behörden der Gastgeberstadt Taupō (Neuseeland) bekannt, dass die 2020er Ausgaben der IRONMAN® 70.3® World Championship aufgrund der Auswirkungen der globalen COVID-19-Pandemie nicht am ursprünglich geplanten Termin stattfinden kann.  Ein neues Datum für die IRONMAN 70.3 World Championship steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, jedoch arbeiten die Teams unermüdlich mit den lokalen und nationalen Offiziellen und Behörden zusammen, um ein Datum für Anfang 2021 zu sichern.

IRONMAN hat die Vorgaben und die Empfehlungen der neuseeländischen Regierungen bezüglich Massenversammlungen, Grenz- und Reisebeschränkungen und anderer COVID-19-bezogener Fragen genau beobachtet, um die Durchführbarkeit der Ausrichtung der IRONMAN 70.3 World Championship 2020 zu bewerten. Da die globale COVID-19-Pandemie weiterhin Auswirkungen auf Ereignisse auf der ganzen Welt hat, werden ein Großteil der Qualifikationsrennen für die IRONMAN 70.3 World Championship verschoben. Dadurch ist die Austragung und Durchführung von wettbewerbsfähigen Weltmeisterschaften schwer möglich. Ausgehend von diesen Faktoren, die zu dieser beispiellosen Situation höherer Gewalt führen, in Verbindung mit dem Auftrag, den Athleten und Gemeinden so viel Vorbereitungszeit wie möglich zu geben, ist es nachvollziehbar, dass die Weltmeisterschaftsveranstaltung im November nicht wie geplant stattfinden können.

Die IRONMAN 70.3 World Championship hat seit ihrer Gründung im Jahr 2006 an Status und Beliebtheit zugenommen und ist nun der Höhepunkt von über 100 Veranstaltungen. Jedes Jahr wetteifern mehr als 200.000 Athleten um einen Platz unter den Besten der Welt. Über 5.000 Athleten schaffen es schließlich zur zweitägigen Veranstaltung. Basierend auf früheren Studien zu den wirtschaftlichen Auswirkungen wird die 2020er Ausgabe der IRONMAN 70.3 World Championship voraussichtlich eine Gesamtwirkung von $20 Mio. NZD für die Gastgeberstadt und die Region haben.

Der Bürgermeister des Bezirks Taupō, David Trewavas, sagte, die Verschiebung sei angesichts der Auswirkungen von COVID-19 auf Neuseeland und die ganze Welt zu erwarten gewesen. „Dies war zweifellos eine schwierige Entscheidung, aber das Wichtigste ist, dass wir als Gemeinde bereit sind, diese Athleten zum richtigen Zeitpunkt willkommen zu heißen. Wir sind stolz darauf, die Heimat des legendären IRONMAN New Zealand Triathlon zu sein und sind bereit, dem Rest der Welt genau zu zeigen, warum das so ist. 2021 kann kommen.“

Tags:

Weiterführende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Neuer Termin für IRONMAN World Championship 2020
Die Auswirkungen der globalen Pandemie auf den aktiven Lebensstil
Menü
X
X
X